Nicole Eggert: So sieht sexy Summer Quinn aus Baywatch heute aus!

Als blonde Rettungsschwimmerin Summer Quinn in Baywatch bereitete Nicole Eggert den Männern schlaflose Nächte. Doch statt die erfolgreiche US-Serie wie ihre Kolleginnen Pamela Anderson oder Carmen Elektra als Sprungbrett zu nutzen, folgte die Blondine lieber ihren persönlichen Überzeugungen. Fernab von Hollywoods Schönheitsidealen hat Nicole Eggert ihr Glück heute in der Schlemmer-Branche gefunden.

  1. Nicole Eggert: Vor Baywatch war sie Schönheitskönigin
  2. Sexbombe Summer Quinn in Baywatch: Sprungbrett oder Karrierestopper?
  3. Nicole Eggert heute: Von der Rettungsschwimmerin zur Eisverkäuferin

In den 90er Jahren war die Sexbombe Pamela Anderson bei weitem nicht die einzige Blondine, die den Surferboys am Strand von Malibu so richtig den Kopf verdrehte. Mit hellblonder Mähne und einem stählernen braungebrannten Körper ließ Nicole Eggert als Rettungsschwimmerin Summer Quinn in „Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu“ Männerträume wahr werden. Doch trotz des gewaltigen Erfolges der US-Serie, setzte die Kalifornierin zum Schutz ihrer moralischen Prinzipien ihre eigene Karriere aufs Spiel. Am Ende zog Nicole Eggert zwar den Kürzeren, denn Hollywood blieb ein ferner Traum, doch dafür ist sich die Blondine selber treu geblieben.

Nicole Eggert: Vor Baywatch war sie Schönheitskönigin

Von Kindesbeinen an stand die Kalifornierin im Rampenlicht. Anfangs zwar nicht als Schauspielerin, doch dafür als Kinder-Model im Rahmen von Schönheitswettbewerben. Bereits mit fünf Jahren gewann Nicole Elizabeth Eggert ihren ersten Titel als „Miss Universe Petite Division“. Eine TV-Werbung für Shampoo führten die Achtjährige schließlich ins Fernsehen, wo sie an der Seite von etablierten Schauspielern in dem Drama „Rich and Famous“ erste Schritte in der Branche wagte. Mit weiteren Rollen in „T.J. Hoker“ (1982) oder „Wer ist hier der Boss?“ (1985-86) avancierte das Jungtalent zur gefeierten Kinder-Darstellerin. 1992 gelang der ehemaligen Schönheitskönigin der Durchbruch mit “Baywatch – Die Rettungsschwimmer von Malibu”. An der Seite der Sex-Ikonen Pamela Anderson und Alexandra Paul ließ Nicole Eggert als Rettungsschwimmerin Summer Quinn zwei Jahre lang die Männerherzen höher schlagen.

Streitigkeiten mit dem Produzenten und Hauptdarsteller David Hasselhoff bedeuteten bereits 1994 ihren Abschied von der Kultserie. Zwar fügte sich die Schauspielerin zwei Jahren lang den Schönheitsidealen der Branche, doch konnte sie sich nie wirklich mit dem sexy Baywatch-Look identifizieren. So unterzog sich die Blondine bereits während der Dreharbeiten erst einer Brustvergrößerung, nur um ihre Brüste ein halbes Jahr später wieder zu verkleinern. Jahre nach dem Aus äußerte Nicole Eggert: „Ich wollte nicht als Sexbombe abgestempelt werden und meinen Ruf aufs Spiel setzen.“

Sexbombe Summer Quinn in Baywatch: Sprungbrett oder Karrierestopper?

Der Rauswurf bei Baywatch bedeutete für die talentierte Schauspielerin zugleich das plötzliche Karriere-Aus. Obwohl Rollenangebote bis heute rar sind, machte Nicole Eggert im Gegensatz zu ihren Serienkollegen Yasmine Bleeth oder Jeremy Jackson nicht mit Drogenskandalen oder Gewaltattacken Schlagzeilen. Außer einigen vereinzelten Auftritten in den US-Serien „Eine schrecklich nette Familie“ (1996) oder „Outer Limits – Die unbekannte Dimension“ (2000) verschwand die hübsche Blondine von heut auf morgen von der Bildfläche.  

Ob aus finanziellen Gründen oder doch ihrer Karriere wegen, 2003 stand Nicole Eggerte erneut für das einst persönlich kritisierte Format vor der Kamera. In dem Film „Baywatch – Hochzeit auf Hawaii“ übernahm die Schauspielerin an der Seite ihres einstigen Kontrahenten David Hasselhoff erneut die Rolle der Rettungsschwimmerin Summer Quinn. Seither ist es um die talentierte Kalifornierin still geworden. Statt Hauptrollen in Hollywood abzustauben, bekämpfte sie zuletzt 2010 ihr Übergewicht in der Bootcamp-TV-Show „Celebrity Fit Club“. 

Nicole Eggert heute: Von der Rettungsschwimmerin zur Eisverkäuferin

Statt sich weiter in Hollywood-Schablonen pressen zu lassen, hat Nicole Eggert heute ihren eigenen Weg eingeschlagen und einfach Plan B verwirklicht. Also stolze Besitzerin eines familiengeführten Eis-Wagens tourt die einstige Sexbombe aus Baywatch heute durch ihre Heimatstadt und verkauft Softeis. Nicht nur die Schauspielerin, sondern auch ihre zwei Töchter sind begeistert vom neuen Job ihrer Mama, denn auch die beiden bekommen laut zahlreicher Instagram-Aufnahmen nicht genug von Eiscreme. 

Bereits im Jahr 2000 heiratet die Schauspielerin ihren Freund Justin Herwick. Heute lebt das Paar zwar getrennt, doch die beiden gemeinsame Kinder sind geblieben. Nachdem Dilyn Elizabeth bereits 1998 das Licht der Welt erblickt, folgt die kleine Schwester Keegan erst 13 Jahre (2011) später. Ob beim Kurztrip nach New York oder beim gemeinsamen Restaurant-Besuch, auf Instagram präsentiert die glückliche Mama regelmäßig stolz ihre zwei hübschen Töchter. Zumindest äußerlich kommen die beiden Mädchen ganz nach ihrer bildschönen Mutter. Doch Nicole Eggert zeigt heute nicht nur hervorragende Mutterqualitäten, sondern hat darüberhinaus längst bewiesen, dass man sich auf der Suche zum eigenen Glück nicht immer Hollywoods bestehenden Schönheitsidealen beugen muss! 

 

Wow, nicht nur Nicole Eggert hat sich ganz schön verändert, sondern auch ihre Baywatch-Kollegin Pamela Anderson. Die Sex-Bombe ist kaum wiederzuerkennen: 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel