Panikattacken! Sara Kulka geht es „immer schlechter“

Panikattacken! Sara Kulka geht es „immer schlechter“

Sara Kulka legt „kleine Pause“ von den sozialen Medien ein

Sorge um Sara Kulka. Erst vor ein paar Tagen erzählte die 30-Jährige in ihrer Instagram-Story, dass sie zum ersten Mal in der Öffentlichkeit eine Panikattacke erlitten habe – und ihre beiden kleinen Töchter Matilda (6) und Annabell (3) waren auch noch dabei. Nun die Nachricht, dass es Sara „immer schlechter“ geht.

Sara zieht erstmal die Reißleine

Mit einer Textnachricht auf schwarzem Hintergrund meldet sich Sara Kulka jetzt bei ihren Instagram-Followern und verkündet, dass sie „eine kleine Pause“ von den sozialen Medien einlegen wolle. „Ihr Lieben, leider geht es mir immer schlechter“, begründet sie diesen Schritt.

Diese Entscheidung kommt nur Tage nach dem Vorfall im Supermarkt, bei dem Sara es wegen einer neuen Panikattacke nur noch mit Mühe aus dem Laden schaffte und ihre Mutter zu Hilfe rufen musste. Diese schlief dann auch nachts bei ihr, weil es Sara einfach nicht besser ging.

Im Video: So schlimm war Sara Kulkas Panikattacke beim Einkaufen

Sara Kulka: Panikattacke beim Einkaufen!

Die 1. Panikattacke kam im Urlaub

Im vergangenen Jahr hatte Sara ihre erste Panikattacke im Thailand-Urlaub. Zunächst dachte sie, sie habe einen Schlaganfall erlitten, doch nach der überstürzten Rückreise nach Deutschland diagnostizierten die Ärzte, dass ihre Symptome psychosomatisch bedingt seien. Die Zweifach-Mama leidet zudem unter Depressionen und fühle sich oft „müde und antriebslos“, wie sie im November 2020 offenbarte.

Zwischenzeitlich hat sich Sara in Therapie begeben, die ihr “sehr geholfen” habe. Im November schrieb sie noch: „Ich muss wieder in Behandlung“.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel