Paris-Jackson-Album: Sie klingt gar nicht wie Papa Michael!

Ist ihr Album die Popmusik-Überraschung 2020? Bisher wurde Paris Jackson (22) in erster Linie als Model und Tochter der verstorbenen Musiklegende Michael Jackson (✝50) wahrgenommen. Doch jetzt will die 22-Jährige mit einem neuen Projekt auf sich aufmerksam machen. Vor einiger Zeit unterzeichnete die Tochter des King of Pop einen Plattenvertrag bei dem Musiklabel, bei dem auch Ariana Grande (27), Drake (34) und The Weeknd (30) unter Vertrag stehen. Am 13. November veröffentlichte Paris jetzt ihr erstes eigenes Album “Wilted”.

Musikalische Vergleiche mit ihrem Vater scheint die Milliardenerbin in ihrer eigenen Laufbahn aber eher vermeiden zu wollen. Schon ihre erste Vorab-Single “Let Down” klingt gar nicht nach dem Werk ihres Vaters, sondern ist eher in Richtung Folk-Pop ausgerichtet und orientiert sich an Künstlerinnen wie Lana Del Rey (35) und Norah Jones. An allen Songs ihres Albums hat Paris laut New York Postmitgeschrieben. Zwei der insgesamt elf Songs stammen sogar komplett aus ihrer Feder.

Per Social Media teilte die Sängerin in den vergangenen Monaten immer wieder Beiträge mit dem Frontmann der Indie-Rock-Band Manchester Orchestra. Frontmann Andy Hull half Paris nicht nur beim Schreiben der Songs, sondern produzierte auch einen Großteil ihres Debüts als Musikerin. Wie findet ihr die Musik von Paris? Stimmt in unserer Umfrage ab!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel