Patricia Blanco findet "Promis unter Palmen"-Aus richtig

Nach gerade einmal zwei Folgen wurde die zweite Staffel von Promis unter Palmen abgesetzt. Am vergangenen Dienstag ist Teilnehmer Willi Herren (✝45) völlig überraschend verstorben. Der Sender hatte sich daraufhin entschieden, die kontroverse Realityshow aus dem Programm zu nehmen. Für seine Show-Mitstreiterin Patricia Blanco (50) ist das die richtige Entscheidung. Sie ist aber noch aus einem ganz anderen Grund froh, dass “Promis unter Palmen” abgesetzt wurde.

In ihrer Instagram-Story erinnert die 50-Jährige noch einmal an ihren verstorbenen Kollegen und ging dabei auch auf die Absetzung seines letzten TV-Formats ein: “Es ist ganz logisch, dass das nicht weiter gesendet wird, auch wegen Willi. Aber ich denke, für manche Leute ist es auch besser, dass es nicht gesendet wird.” Auf welche der Promikandidaten sie dabei genau anspielt, verrät sie nicht. Die Show sorgte allerdings von Anfang an für heftige Negativschlagzeilen. Nach der allerersten Folge war ein solcher Shitstorm losgebrochen, dass die Macher sich dazu entschlossen, die zweite Episode deutlich zu kürzen.

Dass es bei den “Promis unter Palmen”-Dreharbeiten ziemlich heiß herging, machte Patricia schon vor der Ausstrahlung im Promiflash-Interview deutlich. Auf die Frage, ob manche Kandidaten vielleicht nicht so gut bei den Fans ankommen werden, erzählte sie: “Wenn die das alles zeigen, jede Situation, dann nicht. Das könnte interessant für den Zuschauer werden.” Auch Konkurrentin Emmy Russ (21) war sich im Vorfeld sicher: “Was ich versprechen kann, und da spreche ich nicht von mir, aber einige Karrieren werden nach dieser Sendung vorbei sein.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel