Philips Beisetzung: Das gab es in der UK-Geschichte noch nie

Das gab es im Fernsehen noch nie. Heute wurde der am 9. April verstorbene Prinz Philip (✝99) in Windsor beigesetzt. Nachdem sein Sarg auf einem von ihm zu Lebzeiten selbst designten Land Rover zur St George’s Chapel geleitet wurde, wurde dort der Trauergottesdienst abgehalten. All das wurde von zahlreichen Kameras festgehalten und weltweit im TV übertragen. Einen Moment gab es dabei jedoch erstmalig zu sehen: Das Hinablassen von Prinz Philips Sarg.

Wie unter anderem The Sun berichtet, sendete die BBC als erster Fernsehsender überhaupt den ergreifenden Moment, wie die sterblichen Überreste eines Mitglieds der britischen Königsfamilie in die königliche Gruft in Windsor hinabgelassen wurden. Nachdem Prinz Philips Sarg mit einem mechanischen Lift in das Gewölbe versetzt worden war, verlas der Garter King of Arms, der höchste englische Wappenkönig, noch einmal die Titel des Dukes of Edinburgh.

Zu seiner letzten Ruhestätte wird Prinz Philip jedoch erst nach dem Tod seiner Frau Queen Elizabeth II. (94) getragen. Dann soll er an die Seite seiner Liebsten umgebettet werden und neben ihr in der King George VI Memorial Chapel liegen. Dort befinden sich unter anderem auch die Gräber des Vaters und Großvaters der Königin.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel