Ponys und Co.: So luxuriös war Lisa Marie Presleys Kindheit

Lisa Marie Presley (✝54) konnte auf eine privilegierte Kindheit zurückblicken. Elvis Presley (✝42) war einer der legendärsten Popstars des 20. Jahrhunderts. Mit über einer Milliarde verkaufter Tonträger gilt er als einer der erfolgreichsten Musiker aller Zeiten und verdiente sich den Titel des“King of Rock ’n‘ Roll“. Auch die Tochter des Sängers hatte von dem globalen Ruhm ihres Vaters profitiert. Am Donnerstag wurde bekannt, dass Lisa nach einem Herzinfarkt gestorben ist. Nach ihrem Ableben blickt Promiflash auf die luxuriöse Kindheit von Lisa zurück.

Lisa ist am Donnerstag im Alter von nur 54 Jahren verstorben. Blickt man zurück auf das Leben der Sängerin, wird klar: Die vierfache Mama genoss eine sorgenfreie Kindheit. Mit finanziellem Reichtum und unbegrenzten Möglichkeiten hatte die einzige Tochter des „Can’t Help Falling in Love“-Interpreten alles, was man sich nur wünschen kann. So lebte sie ein glanzvolles Leben in Graceland, dem Anwesen ihres Vaters, und genoss Privatjets und Privatzugänge zu Freizeitparks. Außerdem war Lisa laut Mirror stets von eigenen Ponys und Personal umgeben, das sich um ihre Wünsche und Forderungen kümmerte.

Überschattet wurde ihre unbeschwerte Kindheit schließlich im Alter von neun Jahren, als ihr Vater plötzlich starb. Auch Lisas Erwachsenenleben hatte so manche Tiefen parat. So scheiterten mehrere ihrer Ehen und im Jahr 2020 erlag ihr Sohn Benjamin Keough einer Schusswunde, die er sich selbst zugefügt hatte. Bis zu ihrem eigenen Tod ist Lisa über den Tod ihres Sohnes nicht hinweggekommen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel