"Prince Charming"-Basti: Dating mit HIV ist "deprimierend"

Bastian Castillo (30) spricht offen und ehrlich über sein Leben mit HIV. 2014 hatte der Prince Charming-Kandidat einen Test gemacht und schließlich die Diagnose erhalten: Er hatte sich beim ungeschützten Geschlechtsverkehr mit einem Fremden mit dem Virus infiziert. Im Promiflash-Interview sprach Basti jetzt über die Auswirkungen seiner Infektion auf seinen Alltag: Vor allem Bastis Liebesleben leide darunter, dass er HIV-positiv ist.

Seit Basti von seiner HIV-Infektion weiß, habe diese einen großen Einfluss auf sein Datingleben und seine Beziehungen ausgeübt, wie er gegenüber Promiflash schilderte. “Es war mitunter sehr deprimierend”, beklagte er sich und erklärte genauer: “Es gab Momente, in denen fühlte man sich, als ob man radioaktiv sei.” Besonders im Liebesleben habe er das Gefühl gehabt, kaum respektiert zu werden. “Es trägt immer noch dieses Klischee mit sich, ein ‘Tabuthema’ zu sein”, verdeutlichte er.

Zwar habe mittlerweile schon viel Aufklärungsarbeit stattgefunden, trotzdem würden HIV-Positive beim Dating oder im Alltag gemieden werden. Aus diesem Grund habe Basti diese Community bei “Prince Charming” repräsentieren und das Thema HIV öffentlich ansprechen wollen – jedoch kam es während der Sendung nicht dazu: “Zu lange hatte ich auf einen ‘perfekten’ Moment gewartet”, betonte der Berliner und stellte klar: “Ähnlich wie bei einem Outing der eigenen Homosexualität macht man sich auch beim Outing seiner HIV-Infektion die gleichen Gedanken – und ehe ich mich versah, war meine Reise leider auch schon wieder vorbei.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel