Prinz Charles: Heftiger Streit mit William – "Camilla war schockiert!"

Zwischen den Thronfolgern flogen die Fetzen

Das Verhältnis von Prinz Charles zu seinem Sohn William gilt als recht stabil – dachte zumindest die Öffentlichkeit.

Doch ein Buch zeigt, dass es auch zwischen William und Charles nicht immer nur harmonisch zugeht. 

Besonders Herzogin Camilla soll sich darüber gewundert haben, wie die beiden miteinander umgingen.

Prinz Charles, 72, hatte es nicht immer leicht mit seinen Söhnen. Während Harry ihn in diesem Jahr bereits mehrfach öffentlich angriff, gilt seine Beziehung zu William eigentlich als recht gut. Doch auch daran gibt es Zweifel … 

Prinz Charles: Schwieriges Jahr 

Für Prinz Charles ist es bisher ein Jahr der Aufs und Abs. Der Tod seines Vaters im April hat ihn schwer getroffen, gleichzeitig weiß er natürlich auch, dass seine Zeit als König immer näher rückt und beginnt, sich intensiv darauf vorzubereiten. Und dann erlebt das gesamte Königshaus die schlimmste Krise seit vielen Jahren: Harrys und Meghans Abschied vom Hof, das Oprah-Interview und all die schlimmen Vorwürfe, die die Sussexes den anderen Royals seither gemacht haben, dürften auch Charles sehr zusetzen.

Immerhin warf Harry ihm öffentlich vor, ihn nicht genug geliebt zu haben und sprach offen darüber, dass es zu Beginn des Jahres eine längere Zeit gab, in der die beiden nicht miteinander sprachen. Charles Verhältnis zu William galt eigentlich eher als neutral bis gut. Doch das war nicht immer so, enthüllt ausgerechnet Herzogin Camilla.

Prinz Charles: Enthüllung über William 

Robert Lacey schrieb 2020 ein Buch mit dem Titel „Der Kampf der Brüder“. Darin geht es vor allem um die Beziehung zwischen Harry und William. Doch der Autor widmet sich auch dem Verhältnis von Charles und seinen Söhnen – und weist die Öffentlichkeit auf erstaunliche neue Charaktereigenschaften an den drei Prinzen hin:

Harry hat schon immer zugegeben, dass er manchmal ein aufbrausendes Gemüt hat – und für seinen Bruder gilt: Auch William hat bewiesen, dass er wenig nett ist, wenn er aufgeregt ist.

Über William, der sonst immer als sehr kontrolliert, ja fast schon langweilig gilt und sich lange Jahre nur selten zu öffentlichen Meinungsäußerungen hinreißen ließ, sind das ganz neue Töne. Doch Williams Stiefmutter Camilla bringt es in Laceys Buch noch einmal auf den Punkt. Über den Herzog von Cambridge soll sie gesagt haben:

Der Junge hat Temperament!

Mehr zu den Royals liest du hier:

  • Prinz Charles: Klare Entscheidung – gegen den Wunsch der Queen?

  • Prinz Charles: Entscheidung über Thronfolge gefallen?

  • Prinzessin Diana (†36): Geständnis über Harry ist ein Stich ins Herz für William

 

 

 

Prinz Charles: „Das hat Camilla erschüttert“ 

Dass das mehr als nur eine Behauptung von Charles zweiter Frau ist, belegt eine Anekdote, von der Lacey in seinem Bruch berichtet. Denn gerade in ihren Anfangsjahren im Palast habe Camilla oft erschreckt festgestellt, dass William und Charles hinter verschlossenen Türen ganz anders miteinander umgehen als in der Öffentlichkeit. Lacey schreibt:

Charles Frau war schockiert über die Wut, die William manchmal ihrem Ehemann entgegenbrachte, während sie dabei war. 

Denn bei Streitigkeiten zwischen William und seinem Vater soll es mitunter auch etwas lauter geworden sein.

Die Auseinandersetzungen haben Camilla erschüttert. William hat geschrien und Charles hat sich einfach ergeben. 

Verblüffende Einblicke, die die Beziehung von Charles und William noch einmal in ein vollkommen neues Licht rücken. Doch in den letzten Jahren scheint es, als hätten Vater und Sohn sich zusammengerauft und seien nun bereit, gemeinsam an einem Plan zu arbeiten, wie sie die Monarchie in der Zeit nach Queen Elizabeth II modernisieren wollen. Bleibt zu hoffen, dass der Friede zwischen den beiden auch wirklich anhält.

Verwendete Quelle: Express

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel