Prinz George: Gefährliche Mutprobe! "Ein kleiner Held!"

Sein großes Idol forderte ihn heraus

Prinz George hat sich einer richtigen Mutprobe gestellt!

Sein großes Idol hat ihn dazu angestiftet.

Ob William danach wohl stolz auf seinen Sohn war?

Prinz George, 8, galt lange als der eher zurückhaltende der Cambridge-Kids. Doch eine Anekdote beweist nun, dass auch der jüngste Thronfolger schon einigen Mut bewiesen hat. 

Prinz George: Neue Details aus seinem Leben 

Prinz George führte lange ein eher behütetes Leben. Mama Kate und Papa William hielten ihren Spross so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit heraus, nach wie vor soll es Abmachungen zwischen dem Königshaus und der englischen Presse geben, wonach der Prinz und seine jüngeren Geschwister nicht während ihrer Schulzeit fotografiert werden sollen. Doch seit einiger Zeit scheint sich die Strategie von Kate und William, zumindest was George angeht, ein wenig geändert zu haben.

Der kleine Prinz weiß inzwischen, dass er eines Tages König werden wird und absolviert an der Seite seiner Eltern schon mal den ein oder anderen öffentlichen Auftritt. Auch aus Georges Privatleben werden nach und nach immer mehr Details bekannt. Eine besonders kuriose Geschichte enthüllte nun ein britischer Fernsehmoderator. Die Begebenheit beweist, dass der kleine Prinz schon ganz schön mutig ist.

Prinz George: Er trifft sein Idol! 

Die Cambridge-Kids gelten als absolute Naturliebhaber. Prinzessin Charlotte hat eine Vorliebe für Spinnen und George bekam von seinem Großvater Charles bereits einen Baum geschenkt. Doch die Liebe zur Natur liegt George nicht nur in den Genen. Eine seiner größten Leidenschaften ist die Netflixserie „You vs. Wild“. Darin begibt sich Abenteurer und Moderator Edward Grylls, auch bekannt als „Bear“ in gefährliche Situationen.

Die Zuschauer können dabei entscheiden, wie er handeln soll und ihm so hilfreiche Tipps geben oder dafür sorgen, dass er sich noch weiter in Gefahr begibt. Prinz George soll ganz begeistert von der Serie sein und war dementsprechend überglücklich, als er Bear Grylls persönlich kennenlernen durfte. Und dann fordert sein großes Idol George auch noch zu einer Mutprobe heraus.

Mehr zu den britischen Royals liest du hier:

  • Prinz Charles: Angst um Prinz George! „Sieht nicht sehr ermutigend aus“

  • Prinz George: „Die fürchterlichste Entdeckung von allen“

  • Prinz Harry: Unter Druck! „Was ist wichtiger? Geld oder seine Mutter?“

 

Prinz George zeigt sich ganz furchtlos 

Es war Herzogin Kates Mutter, die Bear Grylls gebeten hatte, während einer Segelregatta kurz zu den Cambridges hinüberzukommen und George zu begrüßen. Und dann hatte der TV-Star plötzlich eine ungewöhnliche Idee. 

Also haben wir geredet, er war dort und während wir redeten, ist ein Schwarm Ameisen über seine Füße gelaufen und wir haben sie uns angesehen. Er schaute mich an mit großen, staunenden Augen und ich sagte: ‚Komm, wir müssen eine essen!‘

Ein wagemutiger Vorschlag. 

Doch wer nun denkt, dass George sich dafür vielleicht zu fein sei oder gar Angst vor dieser ungewöhnlichen Aufgabe hatte, der irrt sich. „Und er sagte: ‚Oh, wirklich‘ und wir haben sie gegessen, und es war ein Privileg, dem zukünftigen König seine erste Ameise zu geben„, berichtet Bear Grylls weiter. Georges Mut hat den Abenteurer schwer beeindruckt.

Seine Augen strahlten wie bei jedem, wenn er in der Wildnis ist und seinen Ängsten begegnet und sie hinter sich lässt. Das ist so toll für ihn, was für ein kleiner Held. 

Wie der Rest der Familie auf Georges kleines Abenteuer reagiert hat, ist leider nicht bekannt. Doch so viel steht fest: George hat damit auf jeden Fall bewiesen, dass er einiges an Mut besitzt, denn das hätte sich wohl nicht jeder einfach so getraut.

Verwendet Quellen: The Mirror

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel