Prinz Philip: Sein Tod hinterlässt eine Lücke

Prinz Philip: Sein Tod hinterlässt eine Lücke

Der Tod von Prinz Philip hinterlässt ein "riesengroßes Loch" in der königlichen Familie.

Der verstorbene Ehemann von Königin Elizabeth verstarb im April im Alter von 99 Jahren. Seine Schwiegertochter Sophie, Gräfin von Wessex, hat nun berichtet, dass die königliche Familie immer noch seinen Tod betrauert. Sie würden alle versuchen, “viel Zeit mit der Königin” zu verbringen, jedoch sei dies inmitten der anhaltenden COVID-19-Pandemie nicht so einfach.

Die Frau von Prinz Edward sagte im Gespräch mit BBC Radio 5 Live: “[Prinz Philips Tod] hat ein riesiges Loch in unserem Leben hinterlassen. Ich denke, dass die Pandemie die Dinge leider etwas verzerrt hat, da es schwer ist, so viel Zeit mit der Königin zu verbringen, wie wir es gerne tun würden. Wir haben es versucht, aber natürlich ist es immer noch nicht so einfach. Ich denke, der ganze Trauerprozess wird für uns wahrscheinlich noch viel länger dauern.”

Die Gräfin merkte auch an, dass die Trauer für viele Familien, die im letzten Jahr jemanden verloren haben, sehr schwer war. Denn durch die soziale Distanzierung sei es für Angehörige schwierig gewesen, vor dem Tod ihrer Lieben viel Zeit mit ihnen zu verbringen.

BANG Showbiz

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel