Prinz William ist froh, dass Kids wieder zur Schule gehen!

Prinz William (38) scheint erleichtert, nicht mehr den Lehrer geben zu müssen! Seit dieser Woche dürfen die Kinder in Großbritannien wieder zur Schule – auch für die Adelskinder Prinz George (7) und Prinzessin Charlotte (5) heißt das, dass sie an ihre Schulbänke in der Thomas’s Battersea School und damit zu ihren Klassenkameraden zurückgekehrt sind. Das bedeutet aber auch, dass sie nicht mehr mit ihrem Papa William und Mama Herzogin Kate (38) lernen können: Und der Zweite in der britischen Thronfolge wirkt über den Schulbeginn nicht allzu traurig!

“Ich glaube, dass alle Eltern aufatmen, weil die Schule wieder losgeht”, gab er am vergangenen Mittwoch im Gespräch mit einem Polizisten bei einem Überraschungsbesuch in Belfast zu, wie People jetzt berichtete. Zwar sei die Zeit schön gewesen, in der er seine beiden Kids mit Kate zusammen auf ihrem Landsitz Anmer Hall in Norfolk unterrichtet hat, “aber es waren auch lange fünf Monate”, stellte der 38-Jährige fest. Charlotte besucht nach der Vorschulstufe mittlerweile die erste Klasse, George ist schon in der dritten Klasse und das Nesthäkchen Louis (2) wird in den kommenden Monaten den Kindergarten starten.

Trotz der noch immer andauernden Gesundheitskrise soll es keine Einschränkungen geben, was die Schulpläne der Geschwister angeht. Der Siebenjährige wird sich eingehender mit den Hauptfächern Mathe, Englisch, Biologie, Geschichte und Geografie beschäftigen, den Stundenplan vervollständigen zudem unter anderem Französisch, Religion, Kunst und Sport – George sei bereits ein passionierter Ballettschüler. Auch bei Charlotte stehen neben den gleichen Hauptfächern bereits Tanzstunden auf dem Plan.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel