Prinzessin Beatrice verstößt gegen die royale Etikette

Bei all den Regeln kann man schon mal durcheinander kommen. Prinzessin Beatrice war zu Besuch bei den schwedischen Royals. Während ihres Aufenthalts unterlief der britischen Blaublüterin allerdings ein kleines Missgeschick.

Dabei versammelten sich die Mitglieder der europäischen Königshäuser nicht nur für ein Foto, sondern nahmen anschließend auch gemeinsam bei der Tagung teil. Beatrice sorgte auf dem Weg zu ihren Plätzen im Publikum aber für einen royalen Fauxpas.

Beatrice nahm Silvia den Vortritt

Statt die schwedische Königin vorausgehen zu lassen, war die Tochter von Prinz Andrew und Sarah Ferguson ganz vorne. Sie bemerkte ihren Fehler und lief zurück zu ihrem Stuhl, der zur linken der Königin stand. Statt dann aber abzuwarten, bis sich die 78-Jährige als Erste niederlässt, ließ sich die Britin schon auf ihrem Popo plumpsen – was ebenfalls ein Verstoß gegen die Etikette ist. Den gemeinsamen Auftritt sehen Sie in diesem Video:

Ob Silvia ihr dieses Fehlverhalten krumm nahm, wer weiß – doch ohnehin standen ja nicht die Adligen im Vordergrund bei dem Event. Es ging bei dem Termin um Legasthenie. Carl Philip und seine Ehefrau Sofia setzen sich seit einigen Jahren schon mit ihrer Stiftung Prinsparet Stiftelse für Menschen mit einer Lese-Rechtschreibschwäche ein.

  • „Weit weg von alldem“: Schweinsteiger will Söhne schützen
  • „Möchte ich das wirklich?“: Jella Haase stellt Kinderplanung infrage
  • 13-Jährige missbraucht?: Missbrauch? Schauspielerin angeklagt

Der 42-Jährige geht offen damit um, dass bei ihm Legasthenie diagnostiziert wurde. Das ist auch der Grund, warum Beatrice vor Ort war, denn sie ist ebenfalls Legasthenikerin. Beide Royals machten dieses private Detail in der Vergangenheit öffentlich.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel