Prinzessin Kate verrät: Der kleine Louis hat viele Fragen zum Tod der Uroma

Was wird aus dem Urlaub?

Prinzessin Kate verrät: Der kleine Louis hat viele Fragen zum Tod der Uroma

Während seine großen Geschwister Prinz George (9) und Prinzessin Charlotte (7) an der Trauerfeier für die verstorbene Königin Elizabeth II. teilnehmen durften, musste der kleine Louis mit seinen vier Jahren zu Hause bleiben. Doch auch der jüngste Mini-Royal hat einige Fragen zum Tod der geliebten Uroma, wie seine Mama, Prinzessin Kate (40) jetzt verriet.

Prinz Louis sorgt sich um den Urlaub

Auch, wenn der kleine Prinz wohl ein Gefühl dafür hat, dass seine Uroma nicht mehr da ist und jetzt bei Uropa Philip ist, so kann er noch nicht wirklich begreifen, was das wirklich bedeutet.

Laut „Daily Mail“ soll Kate bei einem Gespräch mit dem Generalgouverneur von Australien, David Hurley, (69) darüber gesprochen haben, wie der kleine Louis mit der Trauer-Situation umgeht. Der kleine Prinz soll sich vor allem darum gesorgt haben, ob die Sommerurlaube der Familie in Balmoral Castle immer noch so sein werden, wie er sie kennt. Er soll gefragt haben: „Glaubst du, wir können diese Spiele immer noch spielen, wenn wir nach Balmoral reisen?“ Fragen, die den Vierjährigen bewegen.

Es ist zu bezweifeln, dass Louis wirklich schon begriffen hat, was eigentlich passiert ist. Das wird auch ein Grund dafür gewesen sein, dass die Eltern Prinzessin Kate und Prinz William ihren jüngsten Spross nicht mit zur Trauerfeier genommen haben. George und Charlotte sind schon so weit, dass sie verstehen können, dass ihre Uroma für immer eingeschlafen ist. Für Louis wäre es vielleicht noch zu früh, denn immerhin sind die Augen der Welt auf die royale Familie gerichtet. (apa)

So traurig sind George und Charlotte!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel