Queen Elizabeth II. macht überraschenden Ausflug

Das erste Mal nach Prinz Philips Tod hat die Queen Windsor Richtung Norfolk verlassen. Die Monarchin besucht ihr Anwesen in Sandringham, zu dem auch ihr verstorbener Ehemann eine besondere Verbindung hatte.

Aktuelle Fotos zeigen die Queen mit Sonnenbrille auf der Nase auf ihrem Anwesen hinter dem Steuer eines dunklen Range Rovers. Mit im Wagen saß unter anderem John Warren, der die Queen in Angelegenheiten bezüglich ihrer Rennpferde berät. 

Prinz Philip lebte zuletzt in Sandringham

Nachdem sich Prinz Philip 2017 weitestgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hatte, verbrachte er viel Zeit in Sandringham, genauer im Wood Farm Cottage auf dem Gelände des Landsitzes, währen die Queen die meiste Zeit im Buckingham-Palast in London war. In Sandringham soll sich angeblich noch ein Großteil von Philips Habseligkeiten befinden. Er verbrachte seine Tage in Norfolk laut Medienberichten damit, Geschichtsbücher und Biografien zu lesen, Aquarelle zu malen und Freunde sowie Familienmitglieder zu empfangen.

  • Gut gelaunt im Freizeitlook: Queen setzt nach Merkel auf Kontrastprogramm
  • Großmutter und Enkel unterwegs: Queen und Prinz William in Schottland
  • Harry, Meghan und ihre Tochter: Queen zieht Konsequenzen aus Namensstreit

Vergangenen September war die Queen zusammen mit Philip in Sandringham, anschließend begab sie sich wieder auf Schloss Windsor in Corona-Isolation. Seitdem hatte sie ihren unweit der Nordsee gelegenen Landsitz nicht mehr besucht – bis jetzt. Noch bis zu Wochenbeginn soll die 95-Jährige nun laut “The Sun” in Norfolk bleiben. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel