Reggae-Ikone Toots Hibbert ist gestorben

Toots Hibbert, der Frontmann der Band Toots and the Maytals, ist gestorben. Der Reggae-Star wurde 77 Jahre alt.

Er sei in einem Krankenhaus in Kingston, Jamaika umgeben von seiner Familie friedlich eingeschlafen. Über die Todesursache ist bislang nichts bekannt, der Sänger soll aber vor kurzem mit Covid-19-ähnlichen Symptomen in die Klinik gebracht worden sein.

  • Schon gehört?: Marilyn Manson wird ganz weich
  • Metallica-Bassist: ”Es geht nicht nur um Shows, Partys und Rock’n’Roll”
  • An Corona-Erkrankung: Temptations-Sänger mit nur 49 Jahren gestorben
  • Zahlreiche Hits veröffentlicht: US-Sängerin Bonnie Pointer gestorben

Hibbert machte Hits wie “Pressure Drop” oder “Funky Kingston” zu Reggae-Klassikern. Sogar der Name des Genres soll auf ihn und den Song “Do the Reggay” von 1968 zurückgehen. In Jamaika hatte der Künstler laut BBC 31 Nummer-eins-Hits. Die Maytals wurden demnach 1962 entdeckt und galten bald als eine der populärsten Gruppen Jamaikas.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel