Riskant! Belgien-Star spielte schwer verletzt gegen Italien

Hat er da zu hoch gepokert? Kevin de Bruyne und seine Mannschaft sahen sich im Viertelfinale der diesjährigen Fußball-EM einer großen Aufgabe gegenüber: Ausgerechnet gegen die Titelfavoriten aus Italien mussten die Belgier ran! Dem Kicker aus dem Beneluxstaat war diese Partie offenbar so wichtig, dass er ein enormes Risiko für die eigene Gesundheit auf sich nahm: Denn Kevin spielte mit einer nicht zu unterschätzenden Verletzung am Fuß!

Wie die britische Zeitung Sun berichtete, bedankte sich der Spieler vom englischen Meister Manchester City nach dem Match vor allem bei den Team-Ärzten: “Es war ein Wunder, dass ich heute spielen konnte, weil in meinem Sprunggelenk auf jeden Fall etwas kaputt ist, ein Riss in den Bändern oder so etwas…” Es sei für ihn jedoch eine Verpflichtung gewesen, in dem K.-o.-Spiel für sein Land anzutreten, fügte er hinzu.

Die 1:2-Niederlage konnte Kevin mit seinem riskanten Einsatz am Ende aber leider nicht verhindern. “Sie hatten einfach mehr vom Spiel und mehr Ballbesitz. Es ist aber immer enttäuschend, rauszufliegen”, resümierte der ehemalige Bundesligaspieler die Partie. Bis zur Weltmeisterschaft im kommenden Jahr wolle er nun zunächst einmal wieder fit werden.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel