Robbie Williams legt keinen Wert auf Bildung seiner Kinder!

Robbie Williams (48) lässt seinen Kindern viele Freiheiten! Seine Frau Ayda Field (43) und er haben vier Kids: Theodora (10), Charlton (7), Colette und Beau (2) sind ihr ganzer Stolz. Dass der Sänger sein Familienleben und die Vaterrolle in vollen Zügen genießt, zeigt seine Frau immer wieder im Netz. So haben seine Kinder wohl das musikalische Talent des ehemaligen Take That-Stars geerbt – andere Dinge kommen dabei aber anscheinend zu kurz: Robbie ist es nicht wichtig, welche Bildung seine Kinder erfahren!

„Was Bildung angeht, bin ich sehr, sehr nachlässig. Mir ist egal, ob meine Kinder gebildet sind oder nicht“, gestand er ehrlich im Interview mit dem Zeit Magazin Mann. Bei seiner ältesten Tochter könne Robbie jetzt schon sehen, wozu das geführt hat: „Ich habe ihr zu oft gesagt: ‚Teddy, mach dir keine Gedanken darüber, mach dir keinen Stress mit dem Lernen, es ist okay, du brauchst das nicht‘. Sie hat das offenbar sehr ernst genommen“. Seine Frau hingegen lege sehr viel Wert auf die Bildung ihres Nachwuchses.

Robbie habe eben einfach andere Prioritäten – ihm sei es besonders wichtig, wie seine Kinder mit ihren Mitmenschen umgehen.„Ich bin streng, wenn es um Höflichkeit geht: Menschen in die Augen zu sehen, Hände zu schütteln, Bitte und Danke zu sagen“, erklärte der Songwriter.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel