Royal-Zoff: Ging William Harry & Meghans Liebe zu schnell?

Haben sie sich zu wenig Zeit gelassen? Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (38) haben in ihrer Liebesbeziehung schnell Nägel mit Köpfen gemacht – im November 2016 wurde bekannt gegeben, dass der Royal mit der Schauspielerin liiert ist und bereits im Mai 2018 wurde in Windsor mit viel medialem Rummel geheiratet. Doch seitdem wird immer wieder gemunkelt, dass sich Harrys Verhältnis zu Prinz William (37) und Herzogin Kate (37) abgekühlt habe. Ging dem Thronfolger die Liebesbeziehung zwischen seinem Bruder und dessen Liebsten etwa zu schnell?

Das behauptet zumindest die Royal-Expertin Ingrid Seward in der britischen Dokumentation William \u0026amp; Harry: Princes At War. “Es ging alles so schnell, dass William und Kate keine Zeit hatten, Meghan kennenzulernen, denn auch Harry kannte sie kaum.” Bedenken habe es angeblich auch wegen ihrer Vergangenheit gegeben. “Sie müssen auch gedacht haben: ‘Oh, sie war schon einmal verheiratet, sie ist älter als Harry, hoffentlich macht sie ihn glücklich., Das hätte jeder gedacht.”

Prinz Harry habe die Bedenken laut Insidern als Kritik an der Beziehung empfunden, weshalb es mehrfach zu Streit zwischen den Brüdern gekommen sei. Die Royal-Reporterin Emily Andrews erklärte gegenüber der britischen Sun: “Er soll gesagt haben: ‘Du zerstörst diese Beziehung, bevor sie überhaupt begonnen hat.,” Die Geburt von Harrys und Meghans Sohn Archie soll die Wogen nun aber vorerst ein wenig geglättet haben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel