Sarah Lombardi: "Durch die Hölle" gegangen – Jetzt platzt es aus ihr heraus | InTouch

Huch, was ist denn mit Sarah Lombardi los? Die Sängerin zeigt sich plötzlich von ihrer nachdenklichen Seite…

Nahezu täglich teilt Sarah Lombardi lustige Fotos und Videos aus ihrem Leben mit ihren Fans. Jetzt schlägt die Sängerin aber plötzlich ernste Töne an. In einem zweiminütigen Instagram-Video verrät sie, dass sie oft Nachrichten von Frauen bekommt, die mit großen Selbstzweifeln zu kämpfen haben. Die 28-Jährige kritisiert offen die Social-Media-Scheinwelt und verrät auch, warum diese so gefährlich ist.

Sarah und Pietro Lombardi haben früher fast alles in der Öffentlichkeit preisgegeben. Heute würde sie das nicht mehr tun.

Emotionale Beichte

“Oft vergessen wir, dass wir Menschen sind, die eben nicht perfekt sind”, erklärt Sarah. “Wir haben eben nicht nur ein Gesicht, sondern tausende. (…) Wir haben viele Facetten. Heute bin ich mal total liebevoll und morgen die größte Zicke ever.”

“Tut mir leid, dass ich hier auf Mutter Theresa mache, aber ich glaube, das sind alles wichtige Dinge, wo man auch mal hinhören sollte. Ich weiß zu gut, wie es ist, durch die Hölle zu gehen. Dann wieder aufzustehen kostet so viel Kraft. Heute bin ich stolz, dass ich gekämpft habe”, erklärt die Ex-Frau von Pietro Lombardi. “Ich werde noch so oft fallen. Aber zu wissen, ich werde immer wieder aufstehen und kämpfen, gibt mir Sicherheit, sodass ich keine Angst habe, zu sein, wer ich bin.”

Sarahs Wunsch: “Vor allem wünsche ich mir, dass ich damit Menschen erreiche, die große Selbstzweifel haben. Hier auf Social Media ist man oft so negativer Kritik ausgesetzt und ganz vielen negativen Einflüssen. Ich glaube, man unterschätzt, wie solche Dinge das ganze Leben von Menschen beeinträchtigen und beeinflussen können.”

Peinliche Protz-Show auf Kosten von Alessio! Was ist nur bei Sarah Lombardi los?


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel