Sarah Lombardi: Trauriges Geständnis! Jetzt spricht sie Klartext

Sarah Lombardi wird im Netz immer wieder für ihren Körper angefeindet – jetzt platzte ihr der Kragen …

Sie kann es wohl keinem recht machen: Sarah Lombardi zeigt sich auf Instagram gerne auch mal in sexy Outfits – doch unter den freizügigen Fotos häufen sich die Hass-Kommentare gegen ihren Körper. Nun ist die Sängerin zum Gegenangriff übergegangen – schafft es aber trotzdem nicht, die fiesen Attacken einfach an sich abprallen zu lassen.

Für Sarah läuft es beruflich gerade super: Mit ihrem neuen Song „Weekend“ trat sie in großen TV-Shows auf, sie dreht „Das Supertalent“ mit Dieter Bohlen und bereitet sich schon fleißig auf „Holiday on Ice“ vor. Doch die Sängerin kriegt auch immer wieder die Schattenseiten des Ruhms zu spüren. Denn wer in der Öffentlichkeit steht, wird knallhart kritisiert – und zwar besonders gerne für die Optik! Bei Sarah dreht sich meist alles um ihre Figur: Mal ist sie zu dick, dann wieder zu dünn – kürzlich gab es sogar einen Shitstorm für ihre Oberweite. „Natürlich lässt mich das nicht kalt“, bekennt sie gegenüber “Closer”. „Ich bin ja kein Eiszapfen. Inzwischen kann ich damit umgehen, aber in diesem Fall war das einfach wirklich zu viel.“ Unter einem Insta-Pic, das sie im grünen Bikini-Oberteil und mit lässiger Bluse zeigte, türmten sich Hass-Kommentare à la: „Oh, Sweety, schon Zeit für einen Push-up“ oder „Total süß, die kleinen Hänger!“ Sarah ärgerte sich dermaßen darüber, dass sie in einem langen Statement antwortete: „Ich bin mittlerweile eine Frau, die dazu steht, dass eine Schwangerschaft den Körper verändert“, heißt es darin. „Jeder soll es so machen, wie er sich wohlfühlt. Aber solche abartigen Kommentare? Genau deshalb fühlen sich immer mehr junge Mädchen unwohl!“

Sarah Lombardi platzt der Kragen

Mit ihrer Reaktion habe sie auf ein grundsätzliches Problem hinweisen wollen, sagt Sarah. „So darf man einfach nicht mit Menschen umgehen.“ Doch bei allem Frust über fieses Bodyshaming ist nicht zu übersehen: Sarah selbst kann sich dem herrschenden Schönheitsideal ebenfalls nicht so leicht entziehen. Seit Monaten trainiert sie wie eine Besessene im Fitness-Studio, hält streng Diät, ernährt sich gesund und nimmt Detox-Tees, Superfood-Pulver und Eiweiß-Shakes zu sich. Und das alles nicht nur, um für ihre Teilnahme an der Eiskunstlaufshow topfit zu sein, sondern auch, weil sie ihre aktuelle Traumfigur gerne halten möchte.

„Ich setze mich selbst schon sehr unter Druck“, räumt sie ein. Man sieht’s an ihrer dann doch wieder mit den Followern geteilten Körperzusammensetzungs-Analyse: Vor einem Jahr brachte sie 55,3 Kilo auf die Waage, mittlerweile sind es nur noch 52,3 Kilo. Laut der Tabelle hatte sie 2018 eine Körperfettmasse von 14,1 Kilo, nun sind es 10,8 Kilo. „Ich habe einfach fast vier Kilo Fett verloren. Das fand ich echt krass“, so Sarah stolz. Bodydruck hin oder her: „Mir tut das einfach gut.“ Hoffentlich sehen ihre Fans das genauso…

Wie dünn Sarah Lombardi inzwischen geworden ist, seht ihr im Video:

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel