Schauspielerin Grischa Huber ist tot

Während ihrer rund 50 Jahre andauernden Karriere war sie in zahlreichen Theater-, Film- und Fernsehproduktionen zu sehen. Nun ist Schauspielerin Grischa Huber im Alter von 76 Jahren gestorben.

Schauspieldebüt vor 54 Jahren

Geboren auf der polnischen Insel Wollin begann sie ihre schauspielerische Karriere am Karlsruher Staatstheater. Nach weiterem Schauspielunterricht in München debütierte Huber am dortigen Residenztheater 1967 in Jean Genets “Die Wände”. Danach folgten weitere Theaterengagements etwa in Köln, Mannheim, Bochum, Berlin und Hamburg, wo sie unter anderem 1988 am Deutschen Schauspielhaus in dem Stück “Lulu” unter der Regie von Peter Zadek die Französin gab. Diese Inszenierung zeigt das Schauspielhaus am 17. April in der Aufzeichnung des WDR 24 Stunden lang als Stream.

Grischa Huber: Die Schauspielerin spielte gemeinsam mit Sebastian Ströbel, Yvonne Catterfeld, Stephan Luca und Ingeborg Westphal (v.l.) im TV-Film “Katrina – Vom Aschenputtel zur Reederei-Erbin”. (Quelle: IMAGO / snapshot/Melanie Haack)

Auch in Fernsehen und Kino war Huber präsent – erstmals 1970 in dem Spielfilm “Lenz” nach der gleichnamigen Erzählung von Georg Büchner. Danach folgten Rollen in Kinofilmen wie “Goethe” (Regie: Phillipp Stölzl), “Hilde” (Kai Wessel) oder “September” (Max Färberböck). Im Fernsehen war sie unter anderem in den Serien “SOKO Stuttgart” (ZDF), “In aller Freundschaft” (ARD) und zuletzt im Jahr 2018 in “Morden im Norden: Tödliche Mitschuld” (ARD) zu sehen.

  • Er wurde 54 Jahre alt: ”Harry Potter”-Schauspieler Paul Ritter ist tot
  • SAG-Awards als Oscar-Vorboten: Hollywoodstar Chadwick Boseman posthum ausgezeichnet
  • “Unsagbare Tragödien”: Mia Farrow spricht erstmals über den Tod ihrer Kinder

Grischa Huber war mit Schauspieler Michael König verheiratet. Aus dieser Ehe stammt Tochter Muriel, die ebenfalls als Schauspielerin arbeitet. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel