Sieg für Oliver Pocher: Comedian gewinnt gegen Christoph Metzelder vor Gericht

„Krankes Schwein“-Äußerung sorgte für Eklat

Sieg für Oliver Pocher: Comedian gewinnt gegen Christoph Metzelder vor Gericht

Oliver Pocher gewinnt gegen Christoph Metzelder vor Gericht

Mit diesem Ausgang hat Christoph Metzelder (41) wohl nicht gerechnet. Der einstige Profi-Fußballer ging gerichtlich gegen Oliver Pocher (44) vor, weil dieser sowohl vor als auch nach seiner Verurteilung wegen Besitzes und Weiterleitung von kinder- und jugendpornografischen Dateien öffentlich gegen ihn schoss. Unter anderem bezeichnete der Comedian den Ex-Sportler als „krankes Schwein“. Das wollte Metzelder jedoch so nicht auf sich sitzen lassen – allerdings offenbar ohne Erfolg, wie wir im Video zeigen!

Oliver Pocher setzt sich durch

Die Vorgeschichte von Oliver Pocher und Christoph Metzelder ist lang. Nachdem der 41-Jährige von den Äußerungen des TV-Stars Wind bekam, schaltete er einen Anwalt ein und forderte 10.000 Euro Entschädigung. Pochers Anwältin reagierte und lehnte ab – was ihr Klient hingegen via Social Media publik machte. Der Vertreter des ehemaligen BVB-Stars mahnte Pocher laut „Bild“ anschließend ab und tatsächlich musste er sich der Aufforderung des Landgericht Hamburg, sich öffentlich nicht näher zum Fall Metzelder zu äußern, beugen.

Wie die „Bild“-Zeitung weiter berichtet, soll Pocher daraufhin Berufung eingelegt und recht bekommen haben. Die Verbreitung besagter Zitate sei zulässig. In seiner Instagram-Story freut sich der Komiker: „Hat lange gedauert, aber ENDLICH…“ Metzelder äußerte sich bislang nicht. (dga)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel