Sigmar Solbach wünscht sich eine schöne Zeit mit seiner Frau

2002 heiratete Sigmar Solbach seine Claudia. Fast 20 Jahre nach der Hochzeit spricht der Schauspieler über den Schritt vor den Traualtar und seine Zeit als Dr. Stefan Frank.

„Ich bin unglaublich dankbar für diese Zeit“

1989 lernten sich Sigmar und Claudia Solbach kennen. Er war damals bereits ein gefragter Schauspieler, stand für Serien wie „Die Schwarzwaldklinik“ oder „Das Erbe der Guldenburgs“ vor der Kamera, sie arbeitete als Maskenbildnerin. Erst zehn Jahre später kam es zum ersten Kuss.

Da spielte er bereits seine wohl bekannteste Rolle: Dr. Stefan Frank. Sechseinhalb Jahre verkörperte er den beliebten TV-Arzt. „Ich bin unglaublich dankbar für diese Zeit – auch künstlerisch“, so Sigmar Solbach. 2001 wurde die Serie abgesetzt. Ein Jahr nach dem Serien-Aus heiratete er dann seine Claudia.

„Angst, dass der Kopf nicht mehr mitmacht“

Heute steht Sigmar Solbach nur noch selten vor der Kamera. Dank „Dr. Stefan Frank“ sei er nicht mehr darauf angewiesen, zu arbeiten. Für die Zukunft wünsche er sich vor allem „Gesundheit für mich und meine Frau, damit wir noch eine schöne Zeit zusammen haben“.

  • Sorge um Sonja: Schlagerstar bangt um seine Frau
  • Mit 93 Jahren: Schauspieler Heinz Lieven ist tot
  • 30 Jahre später: So sieht Uschi aus “Manta, Manta“ heute aus

Am Sonntag wurde der ehemalige Seriendarsteller 75 Jahre alt. Älter zu werden sieht er als Geschenk. Angst hat er trotzdem, „dass der Kopf nicht mehr mitmacht, aber da habe ich momentan keine ­Probleme“.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel