Single-Mann Marios Interesse an Giulia für Fame vorgespielt?

Hat Mario Wittmann den Kummerkasten für Giulia Siegel (46) gespielt, um bei den Fans zu punkten? Momentan ist die hübsche DJane noch in dem Fremdgehformat Temptation Island V.I.P. zu sehen. Weil sie zuletzt unschöne Szenen ihres Partners Ludwig Heer (39) zu Gesicht bekam, war sie sich nicht mehr sicher, ob sie ihm noch vertrauen könne – und heulte sich deshalb unter anderem bei Single-Mann Mario aus. Der zeigte sich stets sehr einfühlsam und verständnisvoll. Alles nur Taktik, um ins Rampenlicht zu gelangen? Promiflash hat bei dem 35-Jährigen nachgefragt.

Tatsächlich sei Mario sehr schnell klar gewesen, dass es so gut wie unmöglich ist, eine der Beziehungen der prominenten Damen zu crashen, erklärte er Promiflash. Also habe er sein Verhalten in Kroatien präzise geplant, um zu polarisieren: “Ich machte mir täglich mit einem Stift und Zettel einen Plan, welchen Schritt ich als Nächstes machen werde. Ich wusste, was ich tue – von der ersten bis zur letzten Sekunde. Doch das heißt nicht, dass ich mein Mitgefühl für Giulias Schmerz gespielt habe”, erklärte Mario. Seine Empathie nach ihrem Zusammenbruch sei echt gewesen.

Dass sich Ludwig so daneben benommen hat, spielte Mario übrigens auch in die Karten – um Giulia durchs Trösten näherzukommen. Mies fühlte er sich deshalb keineswegs: “Es wäre absolut langweilig geworden, wenn Ludwig nichts gemacht hätte. Er hat mir einige Steilvorlagen gegeben und das wiederum habe ich genutzt. Ich meine, er hat nichts getan, was ich nicht in Perfektion genauso getan hätte”, stellte er klar. Die Bemühungen haben sich allerdings nicht gelohnt. Wie auf TVNow bereits zu sehen ist, wurde nicht Mario, sondern sein Kontrahent Tom Bober mit Giulia aufs Temptation-Date geschickt.

Alle Infos zu \u0026#8220;Temptation Island V.I.P.\u0026#8221; auf TVNOW.de

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel