Skandal um Prinz Andrew: Nimmt Prinz Charles ihm nun sein Haus weg?

Skandal um Prinz Andrew: Nimmt Prinz Charles ihm nun sein Haus weg?

Zwangs-Umzug für Prinz Andrew und Ex-Frau Fergie?

Erneuter Skandal um Prinz Andrew (61): Virginia Giuffre, ein mutmaßliches Opfer des verurteilten Sexualstraftäters Jeffrey Epstein (1953-2019), beschuldigt ihn, sie zwischen 1999 und 2002 dreimal zum Sex mit ihm gezwungen zu haben. Experten erklärten laut „Daily Mail“, nach der Klageeinreichung könnte sich die Auseinandersetzung über Jahre hinziehen. Ein jahrelanger Prozess, der kontinuierlich schlechtes Licht auf den Royal und damit auch das gesamte Königshaus wirft? Offenbar zu viel für Prinz Charles (72): Er könnte nun dafür sorgen, dass Andrew sogar sein Haus in der Royal Lodge in Windsor abgeben muss, schreibt die „Daily Mail“.

Nach Epstein-Skandal ist Prinz Andrews Ansehen ruiniert

Eine Quelle sagte der „Times“ zwar, dass Prinz Charles seinen Bruder liebe und Verständnis habe, allerdings werde die Klage „einen unerwünschten Rufschaden für die Institution darstellen.“ Er hätte schon vor langer Zeit festgestellt, dass es sich wahrscheinlich um ein „unlösbares Problem“ handle: Wegen der Verbindungen zum verurteilten Sexualstraftäter Jeffrey Epstein (1953-2019) sei sein Ruf dermaßen beschädigt, dass er auch unabhängig vom Ausgang des Rechtsstreits für das Königshaus nicht mehr tragbar sein wird.

Sowohl Prinz Charles als auch Prinz William (39) sollen kritisieren, wie das Anwaltsteam von Prinz Andrew mit den Vorwürfen umgeht. So gab es selbst 48 Stunden, nachdem die Anwältin ein Zivilverfahren unter anderem wegen Vergewaltigung ersten Grades eingeleitet hatte, noch keine Reaktion von seiner Seite. Grund genug, Andrew ein für alle mal auch räumlich von den Royals zu trennen? Angeblich soll Prinz William bereits Interesse an dem Anwesen bekundet haben. Ob ein bevorstehnder Umzug wohl eins der Themen ist, die Prinz Andrew während seinem Besuch bei Mutter Queen Elizabeth II. (95) bespricht?

Prinz Andrew trat 2019 von seinen royalen Pflichten zurück

Prinz Andrew behauptet, keine Erinnerung daran zu haben, Roberts jemals getroffen zu haben. Nach einem katastrophalen BBC-Interview Ende 2019, das Andrew gegeben hatte, um seinen Namen reinzuwaschen, war er von seinen königlichen Pflichten zurückgetreten.

spot on news / lsc

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel