So turbulent war der "Bauer sucht Frau International"-Start

Bauer sucht Frau International geht in eine neue Runde – und der Auftakt war direkt turbulent! Die Landwirte aller Welt begeben sich wieder auf Liebessuche. Von Frankreich über Südafrika bis nach Peru sind die einsamen Herzen in dieser Staffel verstreut und setzten auf die Hilfe von Inka Bause (53) bei der Partnerwahl. Die ersten Bauern haben ihre Anwärter und Antwärterinnen auch schon getroffen – bei anderen hingegen lief es ganz und gar nicht nach Plan!

In Auftaktfolge der neuen Staffel zeichneten sich bereits erste Kämpfe unter den Rivalen ab. Während Ackerbauer Justin noch mit sich hadert, welche der fünf eingeladenen Bewerberinnen er zu sich nach Frankreich einlädt, ist Winzerin Rolinka schon einen Schritt weiter. Sie verbringt die anstehende Zeit mit dem Schweizer Frank und dem Baden-Württemberger Alexander. Letzterer konnte mit seinem Humor jedoch nicht punkten. „Ich weiß nicht, ob ich das wirklich so lustig finde“, merkte die 54-Jährige nach Alexanders Sprüchen an.

Ganz anders verhielt es sich bislang in Peru. Eigentlich wollen Simone und Monika zu Kaffeebauer Félix nach Oxapampa reisen. Die Hofdamen sind auch schon im Lande, doch bis zum Hof des 55-Jährigen schafften sie es bisher nicht. Die Anreise gestaltete sich anstrengender als gedacht. Vor allem die dünner werdende Luft setzte den beiden zu. „Ich kann nicht richtig atmen und mein Kopf macht zu“, klagte Monika. Auch Simone verspürte Schwindel, bis sie ihre Reise unterbrachen und einen Zwischenstopp im Hotel einlegten.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel