Susanna Wellenbrink: Ex-"Marienhof"-Star hat nur 700 Euro zum Leben

Susanna Wellenbrink: Ex-"Marienhof"-Star hat nur 700 Euro zum Leben

Pleitegeier bei Schauspielerin Susanna Wellenbrink

Ein Kaffee am Morgen vertreibt Kummer und Sorgen, heißt es. Ob „Melitta-Mann“-Tochter Susanna Wellenbrink (46) gerade jede Menge davon gebrauchen kann? Denn die einst erfolgreiche Schauspieler ist momentan auf staatliche Hilfe angewiesen.

Hadert Susanna mit ihrem finanziellen Schicksal?

In einem Interview hat die einstige Daily-Soap-Schauspielerin nun erzählt, dass auf ihrem Bankkonto aktuell Ebbe herrscht. Das berichtet die „Bunte“. Bis vor wenigen Monaten habe Susanna demnach Hartz IV bezogen. Aktuell lebe sie vom Kindergeld für ihre beiden Söhne sowie dem Unterhaltsvorschuss vom Jugendamt. Das macht laut der Zweifachmutter dann unterm Strich 700 Euro monatlich.

Hadert die Frau, deren Vater Egon Wellenbrink dank Kaffeewerbung als „Melissa-Mann“ bekannt wurde, aber deshalb mit ihrem Schicksal? Dass die Pleitegeier über ihr schweben, schert sie wenig: „Wir haben wenig – und doch alles, was wir brauchen“, findet sich die Mama des „Fruchtalarm“-Mädchens mit der Lage ab. Dass der einstige Kinderstar staatliche Hilfe bezieht, ist wahrlich keine Schande. Und dank ihrer positiven Einstellung kommen bald sicher auch wieder finanziell bessere Zeiten auf Susanna zu. (nos)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel