„Tatsächlich Liebe“-Besetzung: Was machen die Schauspieler heute? | InTouch

Vor 17 Jahren eroberte „Tatsächlich Liebe“ die Kinoleinwand – und obendrein die Herzen eines Millionenpublikums. Umso schöner, dass es alljährlich an Weihnachten ein Wiedersehen mit der fantastischen Besetzung des romantischen Kult-Filmes gibt – inklusive Herzschmerz. Während manch einer der Schauspieler trotz Skandalen Hollywood eroberte, sind andere leider gescheitert. Was wurde aus dem niedlichen Sam und seinen Filmkollegen?


Hugh Grant als Premierminister David

Dem Lächeln des Briten, der in Oxford erste Schritte auf der Theaterbühne macht, kann bis heute niemand widerstehen. Bereits lange bevor er in die Rolle des englischen Premierministers David in „Tatsächlich Liebe“ schlüpfte, avancierte Hugh Grant mit „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ zum Weltstar. Spätestens die „Bridget Jones“-Reihe tat den Rest! Heute gehört Hugh Grant, der zuletzt 2019 für den Film „The Gentlemen“ und 2020 für die Mini-Serie „The Undoing“ vor der Kamera stand, zu den begehrtesten Stars Hollywoods – inklusive Prostitutionsskandal und zwei unehelicher Kinder. Seine Rolle als ewiger Junggeselle gab er 2018 für seine Ehefrau Anna Eberstein endgültig auf.

Martine McCutcheon als Natalie

In „Tatsächlich Liebe“ spielte Martine McCutcheon die Rolle der Natalie. Im Gegensatz zu vielen ihrer Kollegen verpasste die Brünette den Sprung nach Hollywood. Stattdessen konzentrierte sich die talentierte Sängerin auf ihre Musik. 2017 erschien ihr letztes Studioalbum „Lost & Found“, welches in den britischen Charts immerhin auf Platz 17 kletterte.

Colin Firth als Jamie

Mit Colin Firth sicherten sich die Produzenten von „Tatsächlich Liebe“ einen weiteren Hollywood-Star für ihre Besetzung. Nach seiner Rolle als „Jamie“ stand er erneut an der Seite seines Kollegen Hugh Grant für „Bridget Jones“ vor der Kamera, die ihm den ganz großen Durchbruch bescherte. Seine eindrucksvolle Vita zieren heute etliche Blockbuster. Insbesondere seine preisgekrönte Rolle als König in „The Kings Speech“ bleibt unvergessen! Zuletzt stand Colin Firth, der neben der Schauspielerei auch das Reisen liebt, im Jahr 2020 für den Film „Der geheime Garten“ vor der Kamera.

Bill Nighy als Rockstar Bill Mack

Vom Briefzusteller hat sich Bill Nighy zum gefragten Hollywood-Star hochgearbeitet. Eigentlich träumte der Brite von einem Leben als Journalist, doch dann kam alles anders. Nach einigen Jahren am Broadway, gab der Schauspieler 1981 sein Filmdebüt in Ken Folletts „Die Nadel“. Doch erst seine Rolle als alternder Rockstar Billy Mack in „Tatsächlich Liebe“ bedeutete für den damals bereits 54-jährigen Darsteller den großen Durchbruch. Kommerzielle Filme wie „Harry Potter“ und „Fluch der Karibik“ säumen heute Bill Nighys eindrucksvolle Film-Vita. Zuletzt stand er 2020 für „Emma“ und „Minamata“ vor der Kamera. Dank seiner einzigartigen dunklen Stimme ist der Schauspieler auch bei Hörbuch-Aufnahmen sehr gefragt.

Keira Knightley als Juliet

Vom Ballett führte ihr Schauspieltalent die Britin mit irischen Wurzeln nach Hollywood. In „Tatsächlich Liebe“ spielte Keira Knightley mit 17 Jahren die Rolle der verheirateten Juliet, doch erst die „Fluch der Karibik“-Saga machte sie zum Filmstar. Von „Anna Karenina“ (2012) über „The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben“ (2014) bis hin zu „Official Secrets“ (2019) säumen diverse erstklassige Filme ihre Laufbahn. Heute zählt Keira Knightley, die seit 2013 mit dem Keyboarder James Righton verheiratet ist, zu den bestverdienenden Schauspielerinnen Hollywoods.

Thomas Brodie-Sangster als verliebter „Tatsächlich Liebe“-Sam

Seine Rolle als liebeskummergeplagter Junge Sam in „Tatsächlich Liebe“ bedeutete für Thomas Brodie-Sangster den Durchbruch als Schauspieler. Für den damals 13-Jährigen folgten auf die Dreharbeiten großartige Rollen in „Eine zauberhafte Nanny“, „Game of Thrones“ oder „Maze Runner“.

Liam Neeson als alleinerziehender Witwer Daniel

Wo Liam Neeson ist, da wird geballert was das Zeug hält! Der Auftritt des Schauspieler als alleinerziehender Witwer Daniel in „Tatsächlich Liebe“ war schon damals eher ungewöhnlich, denn eigentlich steht Liam Neeson wie kein Zweiter für das Action-Genre. Nach den Dreharbeiten hatte der Nordire genug von Romantik und drehte Streifen wie „96 Hours – Taken“ (2008), „The Dark Knight Rises“ (2012) oder „The Commuter“ (2018). Zuletzt übernahm Liam Neeson 2020 die Rolle eines Bankräubers in „Honest Thief“ zu sehen.

Alan Rickman als Harry

Die meisten kennen und lieben ihn als „Severus Snape“ in „Harry Potter“, doch auch in „Tatsächlich Liebe“ übernahm Alan Rickman 2003 eine Hauptrolle als untreuer Ehemann Harry. Ob Actionheld oder Romantiker, im Laufe seiner Karriere bewies der Londoner, dass er viele verschiedene Gesichter hat. 2016 verstarb Alan Rickman viel zu früh an einem Pankreastumor. Bis zu Schluss stand er vor der Kamera, zuletzt 2015 in „Eye in the Sky“.

Emma Thompson als Karen

Lange vor ihrer Rolle als Karen in „Tatsächlich Liebe“ gelang Emma Thompson der große Durchbruch. Kein Wunder, immerhin stammt die Britin aus einer Schauspielerfamilie. Nach dem Abschluss der Dreharbeiten für den Weihnachtsklassiker, stand sie erneut gemeinsam mit ihrem Film-Ehemann Alan Rickman als Professor Trelawney in „Harry Potter“ vor der Kamera. Gebildet, klug und völlig skandalfrei, scherte sich Emma Thompson nie groß für das skandalöse Gesicht von Hollywood, sondern stellte lieber wiederholt ihr Schauspieltalent unter Beweis. Sie ist die erste Hollywood-Ikone, die einen Oscar als Schauspielerin und einen als Drehbuchautorin abräumte.

Heike Makatsch als Sekretärin Mia

Viele Deutsche kennen und lieben sie aus ihrer Zeit als Moderatorin bei Viva, doch mittlerweile hat Heike Makatsch es bis nach ganz oben geschafft. In „Tatsächlich Liebe“ spielte die Düsseldorferin die unglücklich in ihren Chef verliebte Sekretärin Mia, im echten Leben verführte sie lieber Hollywood-Größe Daniel Craig. Neben verschiedenen Filmen steht Heike Makatsch seit einigen Jahren als Tatort-Kommissarin Ellen Berlinger vor der Kamera und kümmert sich rührend um ihre drei Kinder.

Laura Linney als Sarah

Groß hinaus wollte Laura Linney schon als Kind, doch erst 1998 ermöglichte ihr „Die Truman Show“ den Durchbruch als Schauspielerin. In „Tatsächlich Liebe“ übernahm die Darstellerin die Rolle der verliebten Sarah, die sich nicht traut ihrem Kollegen die Liebe zu gestehen. Seit 2017 steht die New Yorkerin für die Serie „Ozark“ vor der Kamera und dreht nebenbei diverse erfolgreiche Filme. Zwar hat Laura Linney heute zahlreiche Kritiker-Preise eingeheimst, doch der Oscar fehlt ihrer Sammlung bislang gänzlich.

Martin Freeman als John

Während Martin Freeman in „Tatsächliche Liebe“ als John nur ein Lichtdouble für Pornofilme mimt, der sich in seine Kollegin „Judy“ verliebt, hat der Schauspieler im echten Leben eine beeindrucke Karriere aufs Parkett gelegt. Als „Dr. John Watson“ in der Krimiserie „Sherlock Holmes“ gelang dem Briten 2010 der große Durchbruch, doch auch sein Auftritt als Bilbo Beutlin in Tolkiens dreiteiliger Literaturverfilmung „Der Hobbit“ bleibt unvergessen.

Joanna Page als Judy

Als Porno-Double Judy verdreht Joanna Page in „Tatsächlich Liebe“ ihrem Kollegen John den Kopf. Im echten Leben gehört das Herz der Schauspielerin ihrem Ehemann James Thornton und ihren drei Kindern. Die Waliserin steht heute vor allem als Darstellerin auf der Theaterbühne oder rutscht in der BBC-Comedyserie „Gavin& Stacey“ in die Rolle der Stacey.

Ein Weihnachtsfest ohne Kitsch? Unvorstellbar! Umso schöner, dass uns alljährlich „Tatsächlich Liebe“ die notwendige Portion Herzschmerz und Romantik auf dem Silbertablett serviert. Trotzdem die moderne Romantikkomödie erst nach der Jahrtausendwende in den deutschen Kinos zu sehen war, ist der Film längst zu einem echten Weihnachtsklassiker avanciert, der ebenso zum Fest gehört wie „Michel aus Lönneberga“, „Der kleine Lord“ oder „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“. Doch was wurde eigentlich aus den fabelhaften Schauspielern?

Hollywoodreife Besetzung von „Tatsächlich Liebe“

Alljährlich kehren an Heiligabend die Stars der Weihnachtsklassiker zurück in unser heimisches Wohnzimmer. Beim Glühwein oder Kinderpunsch wecken die jungen Gesichter, mit denen wir einst aufwuchsen, jedes Jahr aufs Neue nostalgische Gefühle. Doch was ist eigentlich aus den Schauspielern hinter unseren Lieblingsfiguren geworden? Ob Macaulay Culkin, Mara Wilson oder Inger Nilsson alias Pippi Langstrumpf, viele Helden unserer Kindheit sind heute spurlos von der Filmbühne verschwunden. Dabei begann ihre Karriere einst so vielversprechend! Anders erging es den Schauspielern von „Tatsächlich Liebe“. Fast alle von ihnen sind heute in Hollywood zu Hause. Hier erfahrt ihr schon vor dem Fest, was aus der kultigen Besetzung geworden ist!

An der Seite von Filmstar Johnny Depp feierte Freddie Highmore im Alter von 13 Jahren in „Charlie und die Schokoladenfabrik“ seinen internationalen Durchbruch. Während Charlie Bucket im Film das Schokoladen-Imperium von Willy Wonka übernahm, tritt der Jungschauspieler heute auf der Leinwand in die Fußstapfen der Film-Ikone.

„Tatsächlich Liebe“: Sendetermine an Weihnachten 2021

In diesem Jahr können sich die Zuschauer gleich dreimal auf einen Abend voller Herzschmerz und Turteleien freuen. Neben dem ZDF nimmt auch der Pay-TV-Sender Sky Cinema „Tatsächlich Liebe“ in sein Festtagsprogramm auf. Das sind die Sendezeiten 2021:

  • Montag, 22. November 2021, 18:00 Uhr auf Sky Cinema

  • Dienstag, 23. November 2021, 15:25 Uhr auf Sky Cinema

  • Dienstag, 30. November 2021, 21:40 Uhr auf Sky Cinema

  • Freitag, 24. Dezember 2021, 23:35 Uhr auf ZDF

Nicht nur „Tatsächlich Liebe“ gehört zum Fest, sondern auch an Astrid Lindgren führt an Weihnachten kein Weg vorbei:

JW Video Platzhalter

  • „Mary Poppins“: So anders sehen die Schauspieler heute aus
  • „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“: So sehen die Schauspieler heute aus
  • „Der Grinch“: So sexy sieht die kleine „Cindy Lou Who“ heute aus
  • Pippi Langstrumpf: So sieht Tommy alias Pär Sundberg heute aus
  • Michel aus Lönneberga: So sieht Lena Wisborg alias Ida heute aus

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel