Thore Schölermann hat sich bei "The Masked Singer" ausgelebt

Gestern Abend gab es mal wieder eine coole Enthüllung bei The Masked Singer: Thore Schölermann (36) war tatsächlich der Monstronaut! Hinter dem Moderator liegen ein paar lustige Wochen. Immerhin hat er seine Rolle als frecher Monstronaut in der Gesangsshow sehr ernst genommen und auf der Bühne jede Menge Unsinn angestellt – die Ausstattung hat teilweise ganz schön unter seiner rabiaten Art gelitten! Im Promiflash-Interview verrät Thore jetzt: War der ungestümer Monstronaut eigentlich seine Idee?

“Das war nicht abgesprochen”, stellt der The Voice-Moderator klar. “Ich habe mich da sehr ausgelebt. Ich hatte einfach Spaß mit dem Monstronauten. Wir waren eine Maske und eine Seele!” Und wo hat Thore sich die Inspiration für die aufmüpfige Rolle hergeholt? “Als ich gehört habe, dass der Monstronaut so ein kleines ‘pubertierendes’ Kind darstellt, habe ich überlegt, wie ich als pubertierendes Kind war und meinte: ‘Leute, macht euch auf was gefasst!'”, schildert der Zuschauerliebling gegenüber Promiflash. Und dann hätte er sich komplett reingesteigert, bis schließlich die ersten Sachen zu Bruch gingen.

Weiter berichtet Thore: “Als ich dann auch den Moderator, Matthias Opdenhövel (50), hochgehoben habe, haben sich alle gedacht: ‘Okay, was haben wir uns da angetan?’ ” Abschließend witzelt der Schauspieler: “Deshalb ist es vielleicht ganz gut, dass ich nicht im Finale bin. Da hätte ich es wahrscheinlich noch mal total übertrieben.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel