Verlangte er eine größere Waffe? Alec Baldwin wehrt sich

Das will er nicht auf sich sitzen lassen! Alec Baldwin (63) erschoss bei den Dreharbeiten für den Western „Rust“ versehentlich die Kamerafrau Halyna Hutchins. Während die offizielle Untersuchung zu dem Unglück noch andauert, kursieren zahlreiche Spekulationen zu den Ursachen. Jetzt wurden Vorwürfe laut, dass der Schauspieler am Set eine größere Waffe gefordert hatte. Doch das stritt Alec nun mit Vehemenz ab!

Auf die Behauptungen reagierte der US-Amerikaner nun auf Twitter: „Das ist schlichtweg gelogen. Alle Entscheidungen hinsichtlich der Requisiten wurden Wochen vor Produktionsbeginn getroffen.“ Dass er die Sicherheit im Set durch eine kurzfristige Umstellung gefährdet habe, wolle er nicht hinnehmen, fügte Alec hinzu: „Es ist falsch, zu behaupten, dass irgendwelche Veränderungen vorgenommen wurden.“

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel