Vor Charles' Krönung: Royals wollen mit Prinz Harry reden!

Will die Königsfamilie sich etwa doch mit Prinz Harry (38) versöhnen? Die Enthüllungen des entfremdeten Sohnes von König Charles (74) wirbeln die Royals ganz schön durcheinander. Schon seit seinem Rücktritt von den royalen Pflichten 2020 und dem Umzug in die USA hängt der Haussegen gehörig schief, eine Einigung scheint nicht in Sicht. Doch vor der Krönung von Charles wollen sie sich offenbar doch noch um Frieden bemühen!

Eine Quelle behauptete gegenüber The Sun, dass sich die Royals in den kommenden Monaten mit Prinz Harry zusammensetzen und Friedensgespräche führen wollen, wenn er und seine Frau Meghan (41) aus den USA einfliegen. „Beide Seiten müssen die Hände heben und zugeben, dass ‚wir nicht alles richtig gemacht haben‘ und ‚wir haben viel falsch gemacht'“, erklärte er. Das solle aber unbedingt noch vor der Krönung passieren, um dann das Augenmerk auf die Feier legen zu können. „Sie müssen sie vor der Krönung einladen, sonst wird es zu einem solchen Zirkus und einer Ablenkung“, stellte ein weiterer Informant klar.

Der älteste Sohn der Queen wird am 6. Mai 2023 in einer großen Zeremonie zum König gekrönt. Eigentlich eine Pflichtveranstaltung für die Familie – doch Harry soll dabei sowieso nicht willkommen sein. „Sie wollen nicht, dass private Gespräche bei der Krönung in die Taschenbuchausgabe von ‚Reserve‘ einfließen“, erklärte ein Insider über die Vorbehalte der Royals wegen Harrys Enthüllungsbuch.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel