Waren Harry und Meghan nicht auf der BAFTA-Gästeliste?
  • Zur diesjährigen BAFTA-Teeparty erschienen zahlreiche Stars wie Cate Blanchett und Kate Hudson.
  • Ein berühmtes Paar fehlte jedoch.
  • Prinz Harry und Herzogin Meghan seien bei dem Event angeblich unerwünscht gewesen.

Mehr News zum Thema Adel

Prinz Harry und Herzogin Meghan sollen bei der BAFTA Tea Party in Los Angeles „nicht willkommen“ gewesen sein. Das berichtet das Boulevardblatt „The Sun“. Für das Event verantwortliche Personen haben Insidern zufolge angeblich entschieden, „dass es ein PR-Desaster“ geben würde, wenn das Paar dort erscheint.

Deshalb seien die beiden nicht auf der Gästeliste für die größte britische Party in Hollywood gewesen, die von der „British Academy of Film and Television Arts“ veranstaltet wird. Prinz Harrys Autobiografie „Spare“ (deutscher Titel „Reserve“) war wenige Tage vor der Veranstaltung am Samstag erschienen.

Eine Quelle sagte „The Sun“ über einen möglichen Auftritt des Herzogs und der Herzogin von Sussex: „BAFTA entschied, dass es eine schreckliche Idee wäre. Sie dachten, es wäre ein PR-Desaster.“ Weiter heißt es in dem Bericht: „Prinz Harry hat in seinem Buch und seiner Dokumentation die königliche Familie durchweg angegriffen.“

Vor „Spare“ veröffentlichte Netflix im Dezember bereits die Doku-Serie „Harry & Meghan“, in der die Sussexes die Royals und die britische Presse attackierten. In Buch und Doku greift Harry vor allem seinen Bruder, Prinz William, an. Dieser ist BAFTA-Präsident. Negative Presse für den britischen Thronfolger sollte dem Bericht zufolge bei der Veranstaltung in Los Angeles vermieden werden.

Prinz Harry wünscht sich Entschuldigung der Royals gegenüber Meghan

BAFTA-Sprecherin: Harry und Meghan waren nie eingeladen

Eine BAFTA-Sprecherin bestritt laut „The Sun“, dass eine Einladung von Harry und Meghan diskutiert worden sei. Die Sussexes leben seit 2020 in Montecito und damit nicht weit entfernt von Los Angeles.

Die Veranstaltung, die im Four Seasons Hotel in Beverly Hills stattfand, zog Megastars wie Cate Blanchett und Kate Hudson an. Die BAFTA Tea Party ist in Los Angeles ein wichtiges Ereignis in der Saison der Preisverleihungen.

Dazu werden verschiedene „Nominierte, Mitglieder und Gäste zu einem einzigartig eleganten Treffen“ eingeladen, wie auf der Webseite des Events erklärt wird. Anschließend werden die BAFTA Awards in London verliehen. Die British Academy Film Awards sind die bedeutendsten nationalen Filmpreise Großbritanniens. Die 76. Auflage findet am 19. Februar 2023 statt.

Lesen Sie auch: Prinz Harry will Enthüllungen aus seinem Buch rausgelassen haben © 1&1 Mail & Media/spot on news

Prinz Harry will Enthüllungen aus seinem Buch rausgelassen haben

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel