Wegen Corona: Patricia Kelly musste in die Notaufnahme

Nun hat es auch Patricia Kelly erwischt: Die Sängerin hat sich vor zwei Wochen mit dem Coronavirus angesteckt. Aufgrund heftiger Symptome musste sie sogar ins Krankenhaus eingeliefert werden.

“Es kam aus dem Nichts”

Vor zwei Wochen steckte sich die 51-Jährige an, fühlte sich plötzlich krank. An Corona dachte sie aber zunächst nicht. “Es kam aus dem Nichts! Die Symptome waren auch sehr untypisch”, erinnert sich Patricia im Gespräch mit “Bild” an den Ausbruch der Krankheit. Die Sängerin hatte starke Bauchkrämpfe und Nierenschmerzen, musste schließlich sogar in die Notaufnahme einer Düsseldorfer Klinik eingeliefert werden. Dort wurde sie positiv auf Covid-19 getestet.

“Die Schmerzen waren ein Auf und Ab”, so Patricia. Eine Woche lang sei sie extrem schwach gewesen, habe kaum Appetit gehabt und nur im Bett gelegen. Nur langsam erholte sich die Sängerin, doch dann: “Ich dachte schon, ich wäre wieder gesund, da ging’s von vorne los, die gleichen Schmerzen wieder”, berichtet sie weiter.

“Sollte niemand auf die leichte Schulter nehmen”

Mittlerweile gehe es ihr aber wieder besser. Ihr Mann Denis und die beiden gemeinsamen Söhne Alexander und Iggi haben sich nicht angesteckt. “Ich hoffe, dass es damit ausgestanden ist und ich mich bald über Antikörper freuen kann”, betont die 51-Jährige.

  • “Uns geht es nicht gut” : RTL-Moderatorin an Corona erkrankt
  • “Dauert bis heute an”: Sarah Wiener kämpft mit Corona-Spätfolgen
  • Er schlich sich ins Krankenhaus : Ex-GZSZ-Star leugnet mit Corona-Pandemie

Nach der Erkrankung hat Patricia Kelly eine ganz eindeutige Meinung zu dem Virus: “Ich kann jetzt aus eigener Erfahrung sagen: Corona sollte niemand auf die leichte Schulter nehmen!”, so die Sängerin.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel