Wegen Oprah-Interview: Boy George schießt gegen Meghan!

Kürzlich verkündeten Herzogin Meghan (39) und Prinz Harry (36) die freudige Nachricht, dass sie ihr zweites Kind erwarten. Der kleine Archie bekommt also tatsächlich bald ein Geschwisterchen! Nach Bekanntgabe der Schwangerschaft wurde jetzt publik, dass das Paar am 7. März in einem Interview mit TV-Legende Oprah Winfrey (67) zu sehen sein wird. Doch dies kommt nicht bei allen gut an: Der Sänger Boy George (59) übt nun heftige Kritik an dem Gespräch!

Auf Twitter hagelte es seit Bekanntgabe des Termins negative Kommentare für die Royals. Jetzt meldet sich auch der 80er-Jahre-Star auf der Plattform zu Wort. “Oh, das ist alles echt so krank. Einfach eine tolle Seifenoper und Meg sorgt immer wieder für neues Drama”, kritisiert er die Herzogin heftig. Er selbst sei total fasziniert von dem Drama und habe von Anfang an gesagt, dass die Herzogin für einen großen Aufstand sorgen werde. “Du verklagst die Boulevardpresse, weil sie einen privaten Brief abgedruckt haben und dann gehst du zu Oprah und sprichst über den Stress, den du hattest, weil du 15 Minuten lang Prinzessin warst?”, stichelte der 59-Jährige.

Nicht nur der “Karma Chameleon”-Interpret äußert sich kritisch über den Auftritt. Das Gespräch mit Oprah soll wohl auch im britischen Königshaus für Furore sorgen. Angeblich seien die Royals in England sehr nervös, da wohl nicht einmal die Queen (94) vor Bekanntgabe des Interviews darüber in Kenntnis gesetzt wurde. Die britische Königsfamilie selbst werde sich aber vermutlich nicht zu dem Event äußern.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel