Wegen Still-Fotos: Elsa Hosk von männlichen Usern kritisiert

Bei solchen Kommentaren platzt ihr der Kragen! Es ist erst knapp anderthalb Monate her, dass Elsa Hosk (32) Mutter geworden ist. Eine ausgiebige Babypause gönnt sich das Model aber nicht. Obwohl Töchterchen Tuulikki Joan erst am 11. Februar das Licht der Welt erblickte, geht der Arbeitsalltag nun wie gewohnt weiter. Für Elsa stand jetzt das erste Shooting nach der Geburt an. In den Pausen nahm sie sich Zeit, um ihr Baby zu stillen und hielt das mit Schnappschüssen für ihre Community fest – für die Aufnahmen wird sie allerdings von ein paar männlichen Usern angefeindet.

Auf ihrem Instagram-Profil veröffentlichte Elsa eine Reihe von Fotos, auf denen man sieht, wie sie ihrer Kleinen im Auto die Brust gibt. Die Resonanz auf diesen Beitrag fiel jedoch recht unterschiedlich aus. “Ich finde es interessant, wie viele Nachrichten ich von Männern bekomme, die sich angegriffen fühlen, wenn man ein Foto vom Stillen teilt. Ich meine, warum ist die natürlichste Sache der Welt so beleidigend für euch?”, fragte die Victoria’s Secret-Beauty in ihrer Story.

Elsa ließ sich das öffentliche Stillen jedoch nicht vermiesen und betonte: “Brüste existieren hauptsächlich, um unsere Kinder zu ernähren.” Für ihre Bilder bekam die 32-Jährige aber nicht nur negatives Feedback. Die meisten waren sogar begeistert von ihrem Post. “Ich liebe es zu sehen, wenn Models das Stillen fördern – sie inspirieren viele Frauen auf der ganzen Welt, und das ist großartig”, lautete die Meinung einer Userin.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel