Wegen Unterhalt: Geht Lisa Marie Presleys Ex vor Gericht?

Wird Lisa Marie Presleys (✝54) Ex etwa wieder vor Gericht ziehen? Mit ihrem letzten Ehemann Michael Lockwood lieferte sich die kürzlich verstorbene Sängerin seit 2020 einen Rosenkrieg vor Gericht. Der Grund war das Sorgerecht und der Unterhalt für die gemeinsamen Zwillinge. Nachdem sie am Donnerstag verstorben ist, wird neu abgewogen, wer sich um die beiden Mädchen kümmern wird. Sollte das Michael sein, könnte er eine Unterhaltszahlung aus Lisa Maries Vermögen einklagen.

Wie Radar Online erklärt, ist zunächst einmal der Unterhaltsstreit, den Lisa Marie und Michael wohl immer noch vor Gericht führten, mit ihrem Tod beendet. Sollte Michael das Sorgerecht für die 14-jährigen Zwillinge zugesprochen werden, könnte sein Weg aber erneut vor Gericht führen. Diesmal allerdings zum Nachlassgericht. „Er müsste ganz von vorne anfangen. Er müsste sagen: ‚Ich verdiene X pro Jahr und das Vermögen meiner Ex-Frau bringt jährlich Y ein. Ich bitte darum, dass der Kindesunterhalt aus ihrem Vermögen gezahlt wird“, meint ein Anwalt. So könnte er weiterhin Unterhalt aus Lisa Maries Nachlass beziehen.

Allerdings steht noch nicht fest, wer sich zukünftig um die Zwillinge kümmern wird. „Es ist nicht so, als würde man um ein Auto kämpfen, das auf den nächsten Besitzer übergeht – so funktioniert das nicht“, betont Scheidungsanwalt Raoul Felder. Neben Michael komme auch Lisa Maries älteste Tochter Riley Keough (33) oder ihre Mutter Priscilla als Erziehungsberechtigte infrage.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel