Will Smiths Frau hatte Sex mit Anderen

In einem Interview mit „GQ“ sprach Will jetzt so offen, wie noch nie über seine Ehe mit Jada Pinkett Smith und bestätigte die Gerüchte, dass die beiden außereheliche Affären eingingen.

Lange Zeit gab es das Gerücht, dass die Ehefrau von Will Smith eine Affäre mit R&B Sänger August Alsina hatte. Nun stellt Smith klar, dass auch er außereheliche Verhältnisse führte.

Unglücklich

Die Beiden seien unglücklich gewesen, konnten sich nicht länger verstellen und wollten etwas ändern. Für sie war klar, dass die Ehe kein Gefängnis sein sollte. „Jada hat nie an eine konventionelle Ehe geglaubt. Meine Frau hat Verwandte in ihrer Familie, die ebenfalls in unkonventionellen Beziehungen lebten. Sie ist also ganz anders aufgewachsen als ich.“

„Empfehle es niemandem“

Trotz den eigenen Erfahrungen die Will gesammelt hat, meint er: „Ich empfehle unseren Weg niemandem. Ich empfehle diesen Weg nicht für jeden. Aber die Erfahrungen, die Freiheiten, die wir uns gegenseitig gegeben haben, und die bedingungslose Unterstützung, das ist für mich die höchste Definition von Liebe.“

Der 53-Jährige und seine Ehefrau Jada haben sich „größtenteils“ für eine monogame Beziehung entschieden, schließen daher aber die offene Beziehung nicht aus.

© REUTERS, Invision/AP

Traum von eigenem Harem

Zudem verrät Smith, dass er einst den Traum von einem eigenen Harem hatte. Bestehend aus bekannten Beauties wie Halle Berry und Misty Copeland. Die Idee von 20 Frauen die mit ihm reisen und ihn lieben würden erschien ihm damals als großartig, lachte er.

(VOL.AT)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel