Blamage für RTL: Ohne Bohlen rutscht DSDS-Quote in den Keller
  • Dieter Bohlen ist bei “Deutschland sucht den Superstar” aussortiert worden, stattdessen saß am Samstagabend Thomas Gottschalk in der Jury.
  • Das wollten die “Superstar”-Fans offenbar nicht sehen – denn so schlecht wie in diesem Jahr war die Einschaltquote bei einem DSDS-Finale noch nie.

Mehr Infos zu DSDS 2020 finden Sie hier

Die mit Thomas Gottschalk (70) statt Dieter Bohlen (67) als Chefjuror besetzte Finalshow von “Deutschland sucht den Superstar” (DSDS) hat am Samstagabend im Schnitt 2,68 Millionen vor den Bildschirm gelockt. So schlecht war die Einschaltquote für das DSDS-Finale noch nie.

Moderator der RTL-Liveshow aus Duisburg war Oliver Geissen (51). Der Marktanteil lag bei 10,0 Prozent ab 20:15 Uhr. 2020 waren es noch mehr als 13 Prozent gewesen. Gewinner wurde der Norddeutsche Jan-Marten Block.

Es lag nicht am Geld: Dieter Bohlen spricht über Trennungsgründe von RTL

DSDS-Finale: Jan-Marten Block gewinnt und bekommt 100.000 Euro Siegprämie

Der 25-jährige Block hatte sich in der 18. Staffel der Castingshow mit “Never Not Try” in die Herzen der Abstimmenden gesungen und im Finale seine drei Konkurrenten Karl Jeroboan (30), Starian McCoy (19) und Kevin Jenewein (27) hinter sich gelassen.

Als “Superstar 2021” bekommt Block einen Vertrag mit Universal Music und 100.000 Euro Siegprämie. (dpa/mbo)

DSDS-Finale 2021: Sieger zerstört Pokal – Gottschalk mit Seitenhieb gegen Bohlen

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel