Das sagt RTL zum "Bachelor"-Eklat

Das Halbfinale von “Der Bachelor” war dramatisch wie nie. TV-Junggeselle Niko Griesert schickte seine Favoritin nach Hause. Danach bereute er diese Entscheidung. Im Finale wird er Michèle kontaktieren. Eigentlich ein Regelbruch. Das sagt RTL dazu. 

“Authentizität ist unser wichtigstes Anliegen” 

Eigentlich ist eine ausgeschiedene Kandidatin raus aus dem Spiel, darf nicht weiter teilnehmen. In der deutschen “Bachelor”-Geschichte wurde noch nie eine Frau wieder vom Rosenkavalier zurückgeholt, bis jetzt. Ist das nicht ein klarer Regelverstoß? t-online fragte bei RTL nach.

“‘Der Bachelor’ ist ein Reality-Format, bei dem immer alle denkbaren Entscheidungen und Ausgänge möglich sind, weil Authentizität und das Erzählen echter Emotionen unser wichtigstes Anliegen sind”, erklärte eine RTL-Sprecherin. “So gab es bisher nicht nur bei uns in Deutschland, sondern auch in anderen Ländern beim ‘Bachelor’ bereits große Überraschungen.”

Michèle: Die 27-Jährige galt lange als Favoritin bei “Der Bachelor”:(Quelle: TVNow )

Michèle kommt zurück, aber wer muss gehen? 

Eine Überraschung gibt es im Finale definitiv. Denn wie Niko da verrät, hat er sich tatsächlich nach seiner Entscheidung heimlich mit Michèle getroffen. “Ich wusste sofort, es war die falsche Entscheidung”, sagt der 30-Jährige. “Ich habe gedacht, ich muss sie wiedersehen. Egal, welche Regeln ich breche.” 

  • Das gab es noch nie : Bachelor bereut Entscheidung und sorgt für Novum
  • Fans verärgert: Bachelor schmeißt überraschend Zuschauerliebling raus
  • Ab hier nur Trash : Warum ”Der Bachelor” diesmal so gar nicht peinlich ist

So holt der IT-Projektingenieur im Finale wirklich die vorher ausgeschiedene Michèle zurück. Wie er sie anruft, sehen Sie oben oder hier im Video. Klar ist aber auch: Dafür muss eine bereits weitergekommene Kandidatin gehen. Ob Mimi oder Stephie den Bachelor dann wohl wirklich für immer verlassen muss, sehen Sie im Finale am 17. März. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel