„Die wilden Siebziger“-„Donna“: Das macht Laura Prepon heute

Ihre Rolle in „Die wilden Siebziger“ als „Donna“ machte Laura Prepon einem breiten TV-Publikum bekannt. Die Schauspielerin war acht Jahre lang Teil der Sitcom – doch was macht die „Donna“-Darstellerin heute?

Laura Prepon (40) spielte in „Die wilden Siebziger“ „Donna Pinciotti“ und wurde dadurch international bekannt. Die Schauspielerin wuchs in Watchung, New Jersey, auf und besuchte dort die Highschool. 

Laura Prepon begann mit nur 16 Jahren, an ihrer Schauspielkarriere zu feilen und absolvierte ihre Ausbildung an der Total Theatre Lab Schule in New York City. Der große Durchbruch ließ danach nicht lange auf sich warten.

Laura Prepons Durchbruch in „Die wilden Siebziger“ als „Donna“

Im Alter von nur 18 Jahren wurde Laura Prepon in „Die wilden Siebziger“ als „Donna“ besetzt. Sie spielte von 1998 bis 2006 in der NBC-Sitcom mit und trat damit neben Bekanntheiten wie Mila Kunis (37), Ashton Kutcher (42) oder NCIS-Star Wilmer Valderrama (40) auf.

Laura Prepon gelang mit der Serie der große Durchbruch. Obwohl sie bereits als „Donna“ vor der Kamera stand, besuchte sie weiterhin die Filmschule. Außerdem war sie als Synchronsprecherin erfolgreich – zum Beispiel in „King of the Hill“ und „American Dad!“.

Laura Prepon nach ihrer Zeit in „Die wilden Siebziger“ als „Donna“

Nach ihrer Zeit in „Die wilden Siebziger“ als „Donna“, spielte sie von 2007 bis 2008 als „Hannah Jane Daniels“ in der ABC-Serie „October Road“ mit. Außerdem hatte sie von 2009 bis 2010 eine wiederkehrende Rolle in „How I Met Your Mother“.

Nach einigen weiteren Gastrollen in verschiedenen Shows bekam Prepon ihren nächsten großen Auftritt in einer Netflix-Serie. 2012 wurde sie als „Alex Vause“ in der Gefängnis-Dramaserie „Orange Is the New Black“ besetzt.  Ihre Co-Stars waren unter anderem Taylor Schilling (36) und Jason Biggs (42).

Laura Prepon und Taylor Schilling in „Orange Is the New Black“(© imago images / ZUMA Wire)

Die frühere „Die wilden Siebziger“-„Donna“-Darstellerin privat

Die ehemalige „Die wilden Siebziger“-„Donna“-Darstellerin spielte „Alex“ sieben Staffeln lang bis zum Ende von „Orange Is The New Black“ 2019. Damit hat die Schauspielerin heute mehr Zeit, sich auf ihre Familie zu konzentrieren.

Laura Prepon ist seit 2018 mit ihrem Schauspielkollegen Ben Foster (40) verheiratet. Die beiden sind seit August 2017 Eltern einer Tochter. Im Februar 2020 kam das zweite Kind, ein Sohn, zur Welt.

Laura Prepon mit ihrem Mann Ben Foster(© imago images / ZUMA Wire)

Laura Prepon ist nicht die einzige Schauspielerin, die durch „Die wilden Siebziger“ bekannt geworden ist. Auch „Caroline“-Darstellerin Allison Munn (46) oder Brittany Daniel (44), die „Penny“ gespielt hat, erfreuten sich nach ihrem Mitwirken an der Sitcom großer Beliebtheit.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel