Differenzen? AWZ-Sam wettert nach Ausstieg gegen den Sender

Was war der wirkliche Grund für sein Serien-Aus? Gerade erst wurde bekannt, dass Sam Eisenstein (48) in seiner Rolle als Marian Öztürk bei Alles was zählt nach 15 Jahren aufhören wird. Er war seit der ersten Folge Teil der RTL-Daily. Der Sender erklärte in einem Statement nun, dass inhaltlich einige Weichen neu gestellt werden sollen. Doch jetzt meldete sich Sam zu Wort und konfrontierte den Sender mit schweren Vorwürfen.

Wie der Darsteller auf Instagram erklärte, sei zu seinem AWZ-Ausstieg zunächst eine Pressemitteilung veröffentlicht worden, die auch ein Zitat von ihm enthalten habe. Darin bedankt er sich für die tolle Zeit bei der Serie und lobte besonders die „vielen wunderbaren Kollegen“ und die Unterstützung der Fans. Er habe aber auch ein paar ernste Töne angeschlagen. „Wenn es mit einigen Mitverantwortlichen der Produktion Differenzen gab und gibt, bedaure ich dies, dennoch kann es meine Dankbarkeit für unzählige schöne Momente nicht trüben“, habe Sam angeblich geschrieben. Jedoch sei diese Version der Pressemitteilung nur zwei Stunden nach Veröffentlichung wieder gelöscht worden. Stattdessen habe der Sender eine neue Variante rausgeschickt – und zwar ohne das Statement von Sam.

„Offensichtlich passte den darin erwähnten Mitverantwortlichen der UFA mein Statement nicht so ganz“, vermutete der 48-Jährige. „Was war darin falsch? Wieso wollte man es wohl zensieren? Ihr könnt euch die Antwort sicher selbst geben“, erklärte Sam weiter.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel