Doku-Serie: Jessica Simpson bekommt eigene Doku-Serie spendiert

Die Höhen und Tiefen im Leben von Jessica Simpson gibt es bald in einer Doku-Serie zu sehen. Die Sängerin und Schauspielerin freut sich über einen Deal mit Amazon.

Jessica Simpson (40, “Blonde Ambition”) macht gemeinsame Sache mit der Filmproduktionsgesellschaft Amazon Studios. Wie die Sängerin, Schauspielerin, Unternehmerin und Autorin am Mittwoch (9. Dezember) bei Instagram bekannt gab, dürfen sich Fans auf gleich mehrere Neu-Veröffentlichungen freuen.

Mehrteilige Doku ohne Drehbuch

Zum einen soll es eine mehrteilige Doku-Serie ohne Drehbuch geben, die auf Simpsons Memoiren “Open Book” basiert. Die 40-Jährige, die zugleich als Mitproduzentin der Doku fungiert, zeige ihren Fans darin noch nie zuvor gesehenes persönliches Filmmaterial aus den vergangenen zehn Jahren. Simpson fühle sich nach eigener Angabe geehrt, mit dem Streamingdienst zusammenzuarbeiten, “um meine Geschichte und mein Herz auf der Leinwand zum Leben zu erwecken”.

Außerdem Teil des Deals sollen zwei von Simpson verfasste Essays sein, wie unter anderem “The Hollywood Reporter” berichtet. Die Mutter dreier Kinder schreibe darin hauptsächlich über Mutterschaft und Dankbarkeit. Die Audioversionen der Essays sollen ebenfalls persönlich von Simpson eingesprochen werden.

“Ich hoffe, die Mission fortsetzen zu können, die ich mir mit dem Schreiben von ‘Open Book’ vorgenommen habe”, erklärt die 40-Jähirge bei Instagram. Sie wolle andere dazu inspirieren, sich mitreißen zu lassen und an sich selbst zu glauben, “sich seinen Ängsten zu stellen, um am Ende noch stärker daraus hervorzugehen”.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel