Dschungelshow 2021: Wer ist Lydia Kelovitz?

Dieter Bohlen war nach ihrer Performance bei “Deutschland sucht den Superstar” geschockt. Fans feiern Lydia Kelovitz für ihre krasse Art. Das Zeug zum Polarisieren hat die Musikerin also auf jeden Fall. 

Lydia Kelovitz überraschte in der 17. Staffel von DSDS mit lautem Gebrüll und einem Lederoutfit mit Peitsche. Dieter Bohlen war anfangs gar nicht begeistert von der dominanten Inszenierung der 30-Jährigen, die sogar eigene Tänzerinnen mit zum Casting brachte. Dennoch bekam sie eine zweite Chance, landete am Ende sogar auf dem siebten Platz der Castingshow. 

Doch die Zeit bei DSDS lief nicht ohne Skandale ab. Besonders ihre Performance beim Gruppenauftritt zum Song “Bad Guy” von Billie Eilish sorgte für Diskussionen. Da deutete Kelovitz beim Singen an, sich selbst zu befriedigen, zog ein rohes Ei aus ihrer Unterhose, das sie an ihrem Kopf zerschlug und es dann verschlang. Auch nach diesem Auftritt kam sie eine Runde weiter. Pietro Lombardi wurde nach der ungewöhnlichen Showeinlage übrigens schlecht.

Singen ist nicht das einzige, was die gelernte Versicherungs- und Bankkauffrau leidenschaftlich gern macht. Kelovitz ist außerdem auch Wrestlerin und kämpft unter dem Namen “Rude Lude”, was auf Deutsch so viel heißt wie “unverschämte Zuhälterin”. Ja, die junge Frau ist schon speziell. Doch genau das scheint bei vielen gut anzukommen und öffnet ihr ebenfalls den Weg in die Dschungelshow. 

Diese Kandidaten sind außerdem in der Dschungelshow dabei:

  • Lars Tönsfeuerborn 
  • Christina Dimitriou
  • Zoe Saip
  • Bea Fiedler
  • Djamila Rowe 
  • Xenia von Sachsen
  • Filip Pavlovic
  • Frank Fussbroich
  • Sam Dylan
  • Mike Heiter
  • Oliver Sanne 

Mit ihren 30 Jahren hat Kelotvitz schon einiges erlebt. Als Sängerin veröffentlichte sie noch vor ihrem Auftritt bei DSDS zwei Singles, allerdings ohne Erfolg. Außerdem war sie schon fünf Jahre lang verheiratet, erkrankte während der Scheidung an einem Darmverschluss, der zunächst falsch diagnostiziert wurde. 

Die Österreicherin musste sogar notoperiert werden und entging nur knapp dem Tod. Seitdem ziert eine lange Narbe ihren Bauch. Auf diese ist Kelovitz stolz, wie sie selbst sagt. Diese Erfahrung habe ihr gezeigt, was im Leben wichtig ist: Sie konzentriere sich mittlerweile nur noch auf die Dinge, die ihr gut tun.    

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel