‘Luca’: Giovanni Zarrella synchronisiert neuen Pixar-Film

Die Pixar Animation Studios, unter anderem bekannt durch die “Toy Story”-Reihe und “Findet Nemo”, haben einen neuen Animationsfilm in der Pipeline. Die Komödie führt Zuschauer nach Italien und erzählt die Geschichte eines Sommers im Leben der Freunde Luca und Alberto. Disney hat nun bekanntgegeben, dass Sänger und Moderator Giovanni Zarrella (43) und sein jüngerer Bruder Stefano (30) in der deutschen Fassung zwei der Charaktere synchronisieren.

.responsive-container { position: relative; padding-bottom: 53.25%; padding-top: 30px; height: 0; overflow: hidden; }.responsive-container, .responsive-container iframe { max-width: 1920px; max-height: 1080px; }.responsive-container iframe { position: absolute; top: 0; left: 0; width: 100%; height: 100%; }

” data-fcms-embed-type=”youtube” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (YouTube). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

Giovanni Zarrella wird der Figur Ercole, einem vorlauten Dorf-Rüpel, seine Stimme leihen. Stefano spricht passend dazu unterdessen den Ciccio, die rechte Hand von Ercole. Wie die beiden für Chaos sorgen werden, ist dann im Sommer zu sehen. Ab dem 18. Juni ist “Luca” exklusiv beim Streamingdienst Disney+ für alle Abonnenten verfügbar. Einen Vorgeschmack auf das Abenteuer liefert ein neu veröffentlichter Trailer.

” data-fcms-embed-type=”glomex” data-fcms-embed-mode=”provider” data-fcms-embed-storage=”local”>An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt (Glomex). Sie können sich Inhalte dieses Anbieters mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Regie bei “Luca” führte der Animationsfilmer und Illustrator Enrico Casarosa (50). “Das ist eine ziemlich persönliche Story für mich”, erklärt dieser in einer Mitteilung, “und das nicht nur, weil der Film an der Italienischen Riviera spielt, wo ich aufgewachsen bin, sondern weil es im Kern um Freundschaft geht, die hier gefeiert wird.” In der Komödie gehe es aber unter anderem auch “um ein unvergessliches Sommerabenteuer, das Luca grundlegend verändern wird”.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an [email protected]

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel