Rezo nimmt die deutsche Corona-Politik auseinander

YouTube-Star Rezo ist zurück: In seinem neuen Clip nimmt er die Corona-Maßnahmen in Deutschland auseinander – und lässt sich über die Maskenaffäre aus. Im Netz wird sein Kommentar tausendfach geklickt. 

Rezo hat ein neues Video veröffentlicht: In dem 13-minütigen Clip mit dem Titel “Rezo zerstört Corona-Politik”, das der 28-Jährige YouTuber am Ostermontag auf seinen Kanal stellte, kritisiert er unter anderem das Krisenmanagement der Bundesregierung in der Corona-Pandemie. Zudem nimmt er etliche Unionspolitiker wegen Korruptionsvorwürfen in die Mangel. Am Dienstagmorgen hatte sein Video bereits mehr als 144.000 Zugriffe gesammelt. 

Zu Beginn des Videos erklärt Rezo, die meisten Bürger hätten begriffen, dass sie ihren Teil zur Pandemiebekämpfung beitragen müssten. “Die Leute haben verstanden, das ist eine wichtige Sache, da geht es jetzt um was, das ist die größte Krise in diesem Land, da muss es Einschränkungen geben.” Dann holt er gegen das Krisenmanagement in Deutschland aus: “Was dann nicht so geil war, war, dass es von Anfang nicht passiert ist, dass ein konkretes mittel- bis langfristiges Ziel aus der Politik mal wirklich gesetzt wurde.” Beispielsweise sei die Maskenpflicht viel zu spät gekommen. Da hätten Promis in ihrer Freizeit bessere Aktionen gestartet als die Regierung selbst, so Rezo.

Doch das “krasseste” seien die vielen Korruptionsfälle, erklärt Rezo weiter. “Dass Leute aus der CDU und CSU sich einfach super viel haben bezahlen lassen, um für Unternehmen Entscheidungen zu treffen.” Rezo bezieht sich dabei auf die Maskenaffäre in der Union. Die betroffenen Politiker hätten das politische System ausgenutzt, um “Geld in die eigene Tasche zu tun”. Das sei kein Lobbyismus – sondern “Korruption”.   

Kritik an Horst Seehofers Äußerungen zu Impfung

Dann muss Innenminister Horst Seehofer für seine Aussagen, warum er sich nicht mit Astrazeneca impfen lassen wollte, Kritik einstecken. Seehofer hatte gesagt, er wolle “sich nicht bevormunden lassen”. Das bezeichnet Rezo als “mehr als kindisch”, stellt die Aussage als eine Zickerei mit Gesundheitsminister Jens Spahn dar. In der Zeit einer Pandemie sei so ein Verhalten einfach “menschenfeindlich”, resümiert er. 

Dann redet sich der YouTuber weiter in Rage – und attackiert die Union noch heftiger: “Wie krass wir alle deren Job besser machen könnten als die”, holt er aus. Doch noch schlimmer sei, wie die Regierung mit der schwierigen wirtschaftliche Lage vieler Menschen umgehe. Als Beispiel nimmt er die Dividendenausschüttung des Daimler-Konzerns. Der Autobauer hatte im vergangenen Jahr etwa 700 Millionen Euro wegen des Kurzarbeitergeldes eingespart. Daimler habe dennoch 50 Prozent mehr Dividenden ausgeschüttet als bei der letzten Ausschüttung. “Die Superreichen werden noch reicher”, erklärt Rezo. “Wovon? Direkt von den Steuergeldern.”

“Kindergarten ist vorbei”

Später wirft Rezo Politikern Wissenschaftsfeindlichkeit vor: “Eine grundsätzliche Haltung, sich irrational zu verhalten.” Dieses Phänomen, “den Kopf in den Sand zu stecken”, habe die Corona-Pandemie erst offenbart. Die Ministerpräsidenten von Hessen und Sachsen etwa, Volker Bouffier und Michael Kretschmer, hätten das Virus unterschätzt.

Nach knapp zehn Minuten seines Monologs kommt Rezo zum Höhepunkt seiner Empörung: “Das was ich euch jetzt zeige, ist das Krasseste”, sagt er und zeigt ein Video von CDU-Chef Armin Laschet, der erklärt, es habe Hoffnung darauf gegeben, dass die Ansteckungszahlen bei wärmerem Wetter im Frühling sinken würden. “Und wir erleben im Moment genau das Gegenteil”, so Laschet in dem kurzen Clip. Diese Aussage bringt Rezo völlig aus der Fassung. “Unfassbar”, ruft er in die Kamera. “Die Modellierungen waren eindeutig. Niemand hatte die Hoffnung, dass im Frühling, wenn es ein bisschen wärmer wird, das plötzlich dann weggeht.”

  • “Größtes Problem der Gegenwart”: Böhmermann knöpft sich Geld-Elite vor
  • “Kapituliert und aufgegeben”: Rezo kritisiert Corona-Demonstranten
  • Newsblog zu Covid-19 : Die neuesten Infos aus Deutschland und der Welt

Die Politik würde einfach nicht handeln und mit den Erkenntnissen der Wissenschaft “respektlos” umgehen. “Nicht handeln ist das Schlimmste”, so Rezo. Das sei nicht nur das Problem in der Corona-Krise, sondern auch der Klimakrise und jeder anderen Krise. “Und da kommen einige auf uns zu in den nächsten Jahrzehnten.” Davon seien Millionen Menschen dann betroffen. “Kindergarten ist vorbei”, wendet sich Rezo gegen Ende des Videos direkt an die Politiker. Sie sollten endlich erwachsen werden – oder sich aus der Politik zurückziehen.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel