Sarah Engels' erste Hauptrolle: Wie kam der Musik-Film an?

Wie kam Sarah Engels‘ (29) Filmpremiere bei den Zuschauern an? Seit Monaten teasert die Musikerin ihr aktuellstes Projekt bereits an: Als die einstige DSDS-Zweitplatzierte noch mit ihrer kleinen Solea schwanger war, stand sie für den Film „Die Tänzerin und der Gangster“ vor der Kamera – damals war sie im vierten Monat. Ihre eigentlich schon sichtbare Babykugel versteckte sie allerdings gekonnt unter ihren Kostümen. Heute Abend lief das Musical-Drama endlich im Fernsehen. Konnte Sarahs Performance überzeugen?

Während Sarahs Rolle, die Tänzerin und allein erziehende Mutter Toni auf der Mattscheibe von Minute zu Minute mehr dem Gangster Tom verfällt, konnten sich einige Zuschauer immens für die schauspielerische und gesangliche Leistung der TV-Bekanntheit begeistern. Auf Twitter schrieben nur zwei User „So stolz auf dich, Sarah“ und „Sie hat so eine unfassbar krasse Stimme, Gänsehaut pur“.

Andere konnten dem spannend gemeinten Streifen nur wenig abgewinnen – das lag allerdings wohl vor allem an der etwas zähen Geschichte: „Mit so was abgehalftertem holt man kein Schwein hinter dem Ofen vor. Die Story ist langweilig!“, war nur einer der enttäuschten Kommentare. Wie hat euch das Drama gefallen? Stimmt ab!


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel