TV-Liebespleite: Schwiegertochter-Christian geht leer aus!

Bei diesem Schwiegertochter gesucht-Kandidaten wollte der Funke einfach nicht überspringen! Der Niederbayer Christian musste sich bereits von seiner Bewerberin Angelina verabschieden: Die Blondine hatte die Kuppelshow auf eigenen Wunsch verlassen. Somit lernte er noch die letzte Liebesanwärterin Sabrina weiter kennen – doch auch mit ihr sollte es nicht so richtig klappen: Christian schickte Sabrina nach Hause – und bleibt somit Single!

In der aktuellen „Schwiegertochter gesucht“-Folge äußerte der 47-Jährige bereits erste Zweifel, denn Sabrina wohnt ganze sieben Autostunden von ihm entfernt. Diese Entfernung hat ihn bei seiner finalen Entscheidung dann offensichtlich beeinflusst. „Ich habe dich als Mensch wirklich schätzen gelernt und habe dich richtig ins Herz geschlossen“, betonte Christian und verkündete: „Aber der Funke ist nicht übergesprungen.“ Somit verlässt er „Schwiegertochter gesucht“ ohne Frau an seiner Seite.

Zwar reagierte Sabrina auf die Abfuhr von Christian zunächst gefasst, doch im anschließenden Einzelinterview flossen dann doch einige Tränen. Eine schien von der gescheiterten Liebessuche allerdings nicht allzu enttäuscht – und zwar Christians Mutter Veronika. „Gut, dann bleib halt ich übrig. Dann muss er sich halt ein bisschen mehr um mich kümmern“, scherzte sie.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel