Unter fünf Frauen: TV-Bauer Michael genießt Bachelor-Rolle

Einzeldates, erste Flirts und gleich mehrere Liebesanwärterinnen: Für Landwirt Michael dürfte sich der Auftakt von Bauer sucht Frau eher wie Der Bachelor angefühlt haben. Kein anderer Kandidat konnte in diesem Jahr so viele Briefe abstauben wie der 30-Jährige. Unter allen Einsendungen hatte er sich gleich fünf Damen rausgepickt und zum Scheunenfest eingeladen. Und dort schien Michael die Rolle als Hahn im Korb sichtlich genossen zu haben!

Beim ersten Aufeinandertreffen mit Moderatorin Inka Bause (50) beteuerte Michael: Er habe es bereits geahnt, dass er der begehrteste Single-Farmer dieser Staffel sein wird. Freudestrahlend nahm er darauf sein Damen-Quintett in Empfang und bat anschließend jede einzeln zum Gespräch. Besonders Kölnerin Britta machte der Vater einer Tochter deutlich, was für großes Glück sie doch gehabt habe: “Ich habe schon viele Bewerberinnen, eine ist abgesprungen und dann bist du dran gekommen”, erklärte er. Seine Ehrlichkeit kam bei der Rheinländerin allerdings nicht so gut an: “Oha, ich bin also nur die Nachrückerin”, gab Britta zurück. Auch bei ihren Konkurrentinnen hinterließ seien Aussage einen faden Beigeschmack: “Hat er nicht gesagt!”, zeigten sie sich empört.

Am Ende sorgte Michael dann doch noch für eine Überraschung romantischer Natur: Statt wie geplant drei Damen für seine Hofwoche auszuwählen, entschied sich der Bayer für zwei potenzielle Partnerinnen. Neben Dirndl-Fan Conny darf ihn auch Blondine Carina auf dem Hof besuchen kommen – nachdem sie ihm die Pistole auf die Brust gesetzt hatte: “Die Frage ist, wie viele du mitnehmen willst. Wenn’s drei Damen sind, ist mir das leider zu viel und ich komme nicht mit”, stellte sie den Jungbauern vor die Wahl.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel